Abo
  • Services:
Anzeige

Freier Multimedia-Player Xine in Version 1.0 erschienen

Xine unterstützt diverse Video- und Audio-Formate auf zahlreichen Plattformen

Nach zwei Jahren intensiver Tests und Verbesserungen haben die Entwickler des freien Media-Players Xine ihre xine-lib nun in der Version 1.0 veröffentlicht. Der Player kann CDs, VCDs und DVDs (unverschlüsselte) wiedergeben und unterstützt diverse Codecs, um Multimedia-Dateien der Typen AVI, MOV, WMV und MP3 von der lokalen Festplatte abzuspielen.

Xine läuft unter GNU/Linux auf diversen Hardware-Architekturen, FreeBSD (x86), Solaris (Sparc und x86), Irix (Mips) sowie über das Fink-Projekt auch unter Darwin/MacOS X (PowerPC). Zudem wird an der Unterstützung von Windows, HPUX, OpenBSD und OS/2 gearbeitet. Die GPL-Software ist modular aufgebaut und setzt sich aus diversen einzelnen Komponenten zusammen. Dadurch lässt sich die Software erweitern und mit diversen Front-Ends nutzen, die ihrerseits nur auf die xine-lib zugreifen.

Anzeige

Der Player kann per Infrarot-Fernbedienung (via LIRC) gesteuert werden, bietet ein On-Screen-Display, externe und DVD-Untertitel sowie deren Auswahl. Die Einstellung von Helligkeit, Kontrast, Lautstärke, Sättigung und anderen Parametern ist möglich, sofern dies die entsprechende Hardware und ihre Treiber unterstützen. Auch Audio-Resampling, Software-Deinterlacing und das Drehen des Bildes werden unterstützt.

Dabei unterstützt Xine zahlreiche Datei-Formate sowie Video- und Audio-Codecs, darunter die Video-Codecs MPEG1/2, MPEG 4 (OpenDivX), MS MPEG 4, DivX 3/4/5, Windows Media Video 7 und Ogg Theora sowie über externe Windows-Codecs auch Indeo 3.1-5.0, Windows Media Video 8/9, On2 VP3.1, I263 und Real Media 2.0, 3.0 sowie 4.0. Als Audio-Codecs werden MPEG Audio Layer 1/2/3, a/52 (alias AC3, Dolby Digital), AAC, DTS (über externe Decoder), Ogg Vorbis, DivX audio (WMA), FLAC und Speex unterstützt, um nur einige zu nennen. Auch werden diverse Streaming-Protokolle wie MMS (Microsoft Media), PNM (Real Media), RTSP und HTTP unterstützt.

Die Video- und Audio-Ausgabe kann auf verschiedenen Wegen erfolgen, von XVideo über das Linux Framebuffer Device bis hin zu OpenGL bzw. dem OSS (Open Sound System) über ALSA bis hin zu aRts. Auch Befehlssatz-Erweiterungen wie MMX, MMX2, 3DNow und Decoder-Karten für MPEG können mit Xine genutzt werden.

Die xine-lib 1.0 kann im Quelltext bei xinehq.de heruntergeladen werden, benötigt aber zusätzlich eines der verschiedenen Front-Ends, die ebenfalls auf der Projektseite verlinkt sind.


eye home zur Startseite
Tropper 30. Mai 2006

lol Tropper

Marek 30. Mai 2006

Du hast den RealPlayer installiert? wozu gibts den RealplayerAlternative http://winfuture...

Aufsichtsrat 30. Mai 2006

Alles wohlauf? Aus dem Dschungel zurück? Einen 1,5 Jahre alten Thread auszugraben...

che 30. Mai 2006

Ich selber nutze eigentlich ausschliesslich den MPlayer http://www.mplayer-hq.hu unter...

panzi 29. Dez 2004

AFAIK helfen sich die verschiedenen Linux/FOSS Multimediaplayer Projekte gegenseitig, und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Dortmund
  2. CGM Deutschland AG, Hannover
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  2. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  3. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  4. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  5. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  6. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  7. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  8. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  9. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  10. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Super Gau

    ML82 | 09:41

  2. Yubico sollte erstmal seine Manuals korrigieren

    Hawk321 | 09:40

  3. Fehlt noch Amazon, dann ist alles gut!

    WalterWhite | 09:39

  4. Was ist eine Unternehmensfirma ? Oder ist eine...

    mziegler | 09:38

  5. "quetscht sich ein auto in die kolonne..."

    jake | 09:37


  1. 09:44

  2. 09:11

  3. 08:57

  4. 07:51

  5. 07:23

  6. 07:08

  7. 19:40

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel