Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox beschleunigen

Inoffizielle Firefox-Builds und HTTP-Pipelining machen Firefox Beine

Mozilla-Entwickler Asa Dotzler weist in seinem Blog auf einige Kniffe hin, mit denen sich der Mozilla-Browser Firefox beschleunigen lässt. Dazu zählen das Aktivieren von HTTP-Pipelining und das Reduzieren der initialen Darstellungs-Verzögerung.

Dotzler reagiert auf einen Bericht bei freerepublic.com, in dem das entsprechende Vorgehen aufgeführt ist und angepriesen wird. Allerdings, so Dotzler deutlich, die Standardeinstellungen haben ihren Sinn, so kann das Aktivieren von HTTP-Pipelining zu Problemen mit einigen WebSites und Proxys führen.

Anzeige

Mit aktiviertem HTTP-Pipelining kann Firefox mehrere Requests zeitgleich an einen Server senden, um beispielsweise alle eingebetteten Bilder auf einmal anzufordern statt nacheinander. Diesen Vorteil erkauft man sich aber mit möglichen Inkompatibilitäten, so dass einzelne Seiten möglicherweise nicht mehr korrekt oder überhaupt nicht mehr dargestellt werden können.

Die Reduzierung der initialen Darstellungs-Verzögerung (Initial Paint Delay) hingegen sorgt dafür, dass Firefox früher beginnt, eine Webseite auf den Bildschirm zu zeichnen. Normalerweise wartet Firefox hier einen Augenblick, um mehr Daten zu erhalten, bevor mit dem Zeichnen begonnen wird. Verkürzt man diese Zeit, muss Firefox aber womöglich öfter neu zeichnen, da die notwendigen Daten erst nach und nach eintrudeln, was zu einer höheren CPU-Last beim Zeichnen der Webseiten führt.

Darüber hinaus weist Dotzler auf die inoffiziellen Firefox-Builds von Moox hin. Hier stehen modifizierte Builds von Firefox zum Download, die auf hohe Geschwindigkeit und Stabilität optimiert sind. Diese enthalten Codeteile aus aktuellen Entwicklungszweigen und nutzen zudem die Möglichkeiten aktueller Prozessoren besser aus, da je nach Version beispielsweise auch SSE2-Optimierungen zum Einsatz kommen. Insgesamt bietet Moox je drei verschiedene Varianten von Firefox und Thunderbird für unterschiedliche x86-Prozessoren an.


eye home zur Startseite
SHaKUR 02. Mär 2005

Ach laber laber laber man man man der ie is schrott check das endlich mal FireFox is um...

T-Euer 12. Jan 2005

Find ich nicht.. Firefox ist relativ schnell, schneller als Netscape, Mozilla und genauso...

T-Euer 12. Jan 2005

Mozilla Firefox = ich bin sehr glücklich damit

Chuck 12. Jan 2005

Satzende? Fehlt da nicht etwas? PS: http://www.mozilla.org/foundation/ PPS: Schau mal...

q111 12. Jan 2005

Ui, ein Träumer. Tatsache ist, dass die Firefoxler sicherlich ihre Naja, hier denke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. R&S Cybersecurity gateprotect GmbH, Hamburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten
  3. 499€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Workoft | 22:51

  2. Re: hier der eigentlich grund für jobklemme in EU

    plutoniumsulfat | 22:50

  3. Re: Samsung, Apple und Konsorten sind aber clean?

    alcon | 22:43

  4. Re: Warum Star Trek Discovery nicht so gut ankommt...

    gutenmorgen123 | 22:42

  5. Re: Es wäre ja nicht die erste ST-Serie mit...

    azeu | 22:41


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel