Abo
  • Services:

Wish - Zweite Beta des Online-Rollenspiels startet

Server mit bis zu 10.000 Spielern und einem Team für Live-Abenteuer

Das Online-Rollenspiel Wish geht Anfang Januar 2005 in die zweite Beta-Phase und die Entwickler rufen gemeinsam mit Fileplanet zur Anmeldung für die offene Beta auf. Entwickler Mutable Realms verspricht, dass sich in der Fantasy-Welt von Wish bis zu 10.000 aktive Spieler gleichzeitig pro Server austoben können.

Artikel veröffentlicht am ,

Wish (PC) #1
Wish (PC) #1
Damit diesen Spielern nicht nur das übliche Monster-Meucheln sowie Standard-Aufgaben-Lösen geboten wird, sondern der Spieler auch das Gefühl hat, in der künstlichen Welt eine Rolle zu spielen, soll sich ein Gamemaster-Team darum kümmern, dass sich die Hintergrundgeschichte von Wish - auch beeinflusst von einzelnen Spielern - weiterentwickelt. Wie gut das bei 10.000 Spielern/Server funktioniert und welche Abenteuer die Gamemaster für Spielergruppen bereithalten, wird sich zeigen müssen.

Wish (PC) #2
Wish (PC) #2
Die zweite Beta von Wish startet am 1. Januar 2005. Zur Teilnahme nötig ist der Download des fast 1,2 GByte großen Wish-Beta-Client in der Version 2.0 von Fileplanet.com (Anmeldung vonnöten) und die Beta-Anmeldung auf der Website des Wish-Entwicklers Mutable Realms. Letztere scheint dem Ansturm der Interessenten nicht gewachsen und deshalb nicht mehr erreichbar zu sein. Die Download-Warteschlangen auf Fileplanet für nicht zahlende Nutzer erfordern auch einiges an Geduld.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 245€)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. (u. a. RT-AC88U + Black Ops 4 für 223,20€ + Versand statt 259,99€ im Vergleich, RT-AC5300...
  4. (u. a. NZXT Kraken X72 360 mm für 149,90€ + Versand statt ca. 200€ im Vergleich und Creative...

B2L$ 04. Jan 2005

Und zukünftiger Taxifahrer bzw. Harz 4 Bezieher? *lachweg*

ich 30. Dez 2004

selbes zielverzeichnis auswählen, dann kann man auch "resumen" ging bei einen freund...

Bibabuzzelmann 29. Dez 2004

Hm...dauert ja doch nur 5h *g Da hat der Bibabuzzelmann ja wieder Glück gehabt :)

Hotohori 28. Dez 2004

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! So müsste der Spruch korrekt...

Neinsager 28. Dez 2004

Ähm, wie ging der Spruch nochmal ... wenn man nix weiß, einfach mal die Fresse halten ;-)


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /