Abo
  • Services:

QSC: 1024 kbit/s Upstream mit Flatrate für 59 Euro monatlich

Doppelter Upstream von 1.024 kbit/s nur drei Tage im Angebot

Die Kölner QSC AG kündigt für die Zeit vom 28. Dezember 2004 ab 9.00 Uhr bis zum 31. Dezember 2004 um 18.00 Uhr die so genannte "Stream me Up Party" an. Bei Onlinebestellung des Normaltarifs erhalten Neukunden der Q-DSL home Flatrate mit bis zu 1.024 kbit/s Download kostenlos die doppelte Upload-Bandbreite, nämlich ebenfalls bis zu 1.024 kbit/s statt bis zu 512 kbit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bestellung soll über ein Sonderformular auf www.q-dsl-home.de möglich sein. Der erhöhte Upload soll dann während der gesamten Vertragsdauer bei Abschluss eines 12- oder 24-Monatsvertrags gelten. Die monatlichen Kosten für die Q-DSL home Flatrate mit der Bandbreite bis zu 1.024/1.024 kbit/s bei 59,- Euro im Monat.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH', Dornach
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Zudem verlängert QSC seine Aktion "Xmas is coming home" bis zum 16. Januar 2005. Neukunden sparen hier bei der Onlinebestellung einer Q-DSL home Flatrate mit bis zu 1.024/512 kbit/s oder 2.048/512 kbit/s insgesamt bis zu 159,- Euro. Beim Abschluss eines 12- oder 24-Monatsvertrags entfällt der Aktivierungspreis von bis zu 99,- Euro. Zudem senkt QSC den Preis für ein Jahr um 5,- Euro im Monat.

Maßgeblich für die Aktionsteilnahme ist das Eingangsdatum des Auftrags bei der QSC AG, ein Modem stellt der Anbieter während der Vertragslaufzeit zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute OK. OPK 1000 Partybox mit LED-Show für 99€)
  2. (heute u. a. AZZA Chroma 410A für 69,90€ + Versand)
  3. 49,95€
  4. 899€ (Vergleichspreis 1.499€)

wurz25 29. Dez 2004

Naja nur ist das DSL-Protokoll Fehlerkorrigierend, so haben die ACK Pakete das Thema...

wurz25 29. Dez 2004

Stimmt, bei mir ist das mit den bits u. bytes schon ne weile her. Aber von nichts wissen...

Anna 29. Dez 2004

Beachtenswert wieviel Leue schreiben können die eigentlich nicht viel wissen...

anybody 28. Dez 2004

Leider rechnet man bei Bandbreiten angaben eigentlich immer mit 10^X statt mit 2^X...

phobie 28. Dez 2004

Also 8 bit sind 1 byte Bit wird mit "b" und byte mit "B" abgekürzt. Bei bits und bytes...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /