Abo
  • IT-Karriere:

Chaos Communication Congress: Drei Tage durchgehend geöffnet

21C3: Schutz der Privatssphäre im Mittelpunkt der Veranstaltung

Vom heutigen Montag, dem 27. Dezember, bis zum 29. Dezember 2004 veranstaltet der Chaos Computer Club e.V. den 21. Chaos Communication Congress im Berliner Congress Center (bcc) am Alexanderplatz. Die Hackerparty, aufgeteilt in praktische Vorführungen, technische Installationen und spielerisch künstlerische Bereiche, dreht sich dabei um ein Konferenzprogramm, das in rund 100 Vorträgen und Podiumsdiskussionen in parallelen Konferenzräumen mittlerweile auch mit rund einem Drittel englischsprachigem Anteil dem zunehmend internationalerem Publikum gerecht werden möchte.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim 21. Chaos Communication Congress steht vor allem der Schutz der Privatssphäre und deren Gefährdung durch Überwachungstechnologien wie Biometrie und RFID im Mittelpunkt. Aber auch Themen wie die Politik von Suchmaschinen und Zensurtechnologien, die ihren Weg von China in die westliche Wirtschaft gefunden haben, stehen auf dem Plan.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn

Der Congress beginnt heute, am 27. Dezember um 10 Uhr und endet am 29. Dezember gegen 22 Uhr. Aus praktischen Erwägungen und den Erfahrungen der letzten Jahre haben die Veranstalter beschlossen, auf nächtliche Pausen zu verzichten. Der Konferenzteil konzentriert sich an den Veranstaltungstagen auf die Zeit von 11 bis 1 Uhr mit einer nachmittäglichen Pause von 17 bis 18 Uhr.

Das umfangreiche Vortragsprogramm findet sich im Congressfahrplan auf der Website des 21C3.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /