Abo
  • Services:

Steuererklärung: Bald Open Source mit ELSTER-Unterstützung?

ELSTER-Projekt erwägt, Schnittstellen auch für freie Software zu öffnen

Das Projekt "ELektronische SteuerERklärung" (ELSTER) der Oberfinanzdirektion München will seine Schnittstellen womöglich auch für freie Software öffnen. Das Projekt bietet derzeit selbst nur eine Client-Software für Windows an, Nutzer von Linux und MacOS sind auf Hersteller entsprechender Software angewiesen, die ihre Programme mitunter aber kostenlos anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Projekt ELSTER wollen Bund und Länder die Abgabe und Bearbeitung von Steuererklärungen durch den Einsatz moderner Kommunikationsmittel bürgerfreundlicher und weniger verwaltungsaufwendig machen, ab 2005 wird die Abgabe einer elektronischen Steuererklärung in einigen Bereichen aber Pflicht, was eine entsprechende Software voraussetzt. Zwar ist der ELSTER-Client als bundeseinheitliche Software einer der zentralen Bestandteile dieses Verfahrens, steht aber derzeit nur für Windows bereit, eine Portierung des Freeware-Programms "ElsterFormular" auf andere Betriebssysteme ist derzeit nicht geplant.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München

Das ELSTER-Projekt stellt aber die Veröffentlichung von Schnittstellenspezifikationen für Software-Entwickler in Aussicht, so dass in Zukunft wohl auch freie Software die ELSTER-Schnittstelle implementieren kann. Zwar heißt es auf der ELSTER-Website einschränkend: "Die Entscheidung, ob und zu welchem Zeitpunkt bestimmte Schnittstellenspezifikationen offen gelegt werden, behält sich ELSTER im Einzelfall vor", es wird aber explizit eine Verwendung in freier Software nicht ausgeschlossen.

Die Verwendung der Spezifikationen soll unabhängig von der Lizenz der entwickelten Client-Software zulässig sein. Dies gelte insbesondere für ELSTER-Client-Software, bei der es sich um freie Software im Sinne der Definition der Free Software Foundation (FSF) handele. "Die Offenlegung der Quelltexte dieser Software ist aus Sicht des Projektes ELSTER zulässig."

Die eigene Software will das ELSTER-Projekt aber nicht als freie Software bzw. als Open Source freigeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

Stefanie 05. Jan 2005

Hallo. Welche Dinge kann ich über die Steuererklärung beim Zweithaushalt abrechnen...

c.b. 29. Dez 2004

Mahlzeit, das Ganze ist und bleibt Makulatur, solange man es hierzulande nicht...

Eliott 28. Dez 2004

Ok, Wine läuft auch ohne W*. Tut T@x das auch? IMO nicht

fastix® 28. Dez 2004

Aha. Alles klar. Du begibst Dich jetzt, nach Deinen lutmalerischen Äußerungen bitte zum...

Gently 28. Dez 2004

Nein, Wine setzt kein Windows voraus und es wird auch keine Win-Lizenz dafür benötigt. T...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /