Abo
  • Services:

Siemens erwartet Ergebniseinbruch im Kommunikationsgeschäft

v. Pierer kündigt "schmerzhafte Einschnitte" an

Siemens erwartet einen schlechten Start des neuen Geschäftsbereichs Com, der seit Oktober 2004 die Festnetz- und Mobilfunktechnik bündelt. Dies meldet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Konzern-Insider.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Ende September 2004 abgelaufenen Geschäftsjahr hatten die Com-Sparten bei einem Umsatz von 18 Milliarden Euro ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 569 Millionen Euro erwirtschaftet. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Siemens Focus zufolge intern mit einem Ergebnis-Einbruch auf 300 Millionen Euro. Knapp 200 Millionen Euro kommen allein aus Aktienverkäufen.

Das Handy-Geschäft, das im Geschäftsjahr 2003/2004 einen Verlust von 152 Millionen Euro auswies, werde sich dem Budget zufolge weiter verschlechtern. Wegen der "besonders großen Herausforderungen" kündigte Siemens-Chef Heinrich v. Pierer in einer Weihnachtsbotschaft an die Mitarbeiter "schmerzhafte Einschnitte" an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 12,49€
  3. 28,99€
  4. 99,99€

Michael - alt 12. Jan 2005

Also mit dieser Meinung habe ich ein Problem. Was hat das Plus mit der Beschäftigung von...

Daystrom 28. Dez 2004

SX2 ? Träum weiter.....

Daystrom 28. Dez 2004

Weisst, das Problem ist ja ned nur die Anzahl der verkauften Handy's. Das Problem sind...

SERWAS 28. Dez 2004

VON so einem Konzern kaufe Ich schon lange nichts mehr........ Der Fisch...

jaja 28. Dez 2004

Das Problem an der ganzen Sache ist, daß die Unternehmen es leider nicht für nötig...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /