Abo
  • Services:

EDOS: Forschungsprojekt will Open-Source-Qualität steigern

EU-gefördertes Projekt soll zwei konkrete Applikationen entwickeln

Mit EDOS startete jetzt ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt zur Qualitäts- und Produktivitätssteigerung in der Softwareentwicklung. Die teilnehmenden Forschungsinstitute und Softwarehersteller wollen gemeinsam theoretische und technische Lösungen zur Verwaltung von umfangreichen modularen Softwareprojekten erarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Komplexität moderner Software habe einen nicht vorhersehbaren Grad erreicht, aktuelle Linux-Systeme bestehen beispielsweise aus Tausenden von Einzelprogrammen. Dadurch werde die Zusammenstellung eines solchen Systems zu einer komplexen Aufgabe, die wegen der traditionell kurzen Release-Zyklen im Open-Source-Bereich kontinuierlich wiederholt werden muss, begründen die Projektpartner ihre geplante Forschung.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das betreffe aber nicht nur Linux, sondern jedes große modulare Softwareprojekt. Dabei sind die Mitglieder des Konsortiums aber vorwiegend an Lösungen im Bereich von Open-Source-Projekten interessiert.

EDOS steht dabei für "Environment for the Development and Distribution of Free Software" (Entwicklungs- und Distributionsumgebung für Freie Software). Die Projekt-Teilnehmer wollen neue Wege zur Beherrschung der Komplexität in Open-Source-Software erforschen und entwickeln. Die Teilnehmergruppe besteht aus sechs Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie vier Softwareherstellern und Dienstleistern, darunter die INRIA (Projekt Koordination) und Universität von Paris 7, die Universität von Tel-Aviv, die Universität von Genf, die Universität von Zürich und CSP Torino. Als private Unternehmen sind die Mandrake-Tochter Edge-IT (Projektmanager), NUXEO, NEXEDI und SOT beteiligt.

Geplant sind zwei spezielle Applikationen, eine für verteiltes Arbeiten mit gleichrangigen Stationen entwickelt (P2P-System), die andere zielt auf die Verbesserung und Automatisierung von Testverfahren ab.

Das Projekt EDOS wird von der EU-Kommission mit einem Betrag in Höhe von 2,2 Millionen Euro unterstützt und ist für eine Laufzeit von 30 Monaten konzipiert. Die daraus entstehende Software wird einer Open-Source-Lizenz unterliegen. Theoretische Erkenntnisse sollen im Zuge des Projektes in wissenschaftlichen Magazinen veröffentlicht werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Nintendo Switch Grau für 289€, Filmneuheiten, Saug- und Mähroboter, Philips Hue...
  2. (u. a. Samsung Galaxy A6 für 179€ und reduzierte Spiele)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)
  4. 33€ (Bestpreis!)

Chuck 27. Dez 2004

Deswegen läuft es auch auf Hochleistungsclustern... weil es ineffektiv ist. Was man an...

SpaMMy DX 27. Dez 2004

Da zeigt sich wieder, daß viele Codezeilen noch lange kein gutes Programm ausmachen...

Chuck 26. Dez 2004

Linux 2.6 ist _ein_ Entwicklungszweig. Und da gibt es mehrere. Und es sind verschiedene...

Chuck 26. Dez 2004

Doch, ich habe ihn haargenau so gemein. Du kannst nicht pauschal für alle ausschliessen...

Michael - alt 26. Dez 2004

chuck, mein posting hängt an der falschen message. sie gehört an SpaMMy DX's posting.


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /