Abo
  • Services:

Phantom - PC-basierte Konsole taucht wieder auf

Auf der CES 2005 will Infinium Labs seinen "Phantom Game Service" einmal mehr demonstrieren. Es scheint also immer noch Hoffnung für die zugehörige, auf Windows XP Embedded basierende und als Phantom Game Receiver bezeichnete Spielekonsole zu geben. Diese wird per Breitband über den Phantom Game Service mit Spielen beliefert und basiert - diese Daten sind mittlerweile bekannt - auf einem Athlon XP 2500+, einem Nforce-2-Ultra-400-Board, einer GeForceFX 5700 Ultra, 256 MByte RAM sowie einer 40-GByte-Festplatte und kommt mit drahtloser Tastatur, Maus und Gamepad. Mit einer GeForceFX 5700 Ultra gewinnt man im PC-Bereich zwar keinen Blumentopf mehr, aber die Grafikleistung des Systems liegt immerhin über der von aktuellen Konsolen.

Phantom auf der E3 2004
Phantom auf der E3 2004

Infinium Labs will seinen Phantom Game Service inkl. Konsole im Laufe des Jahres 2005 starten, wann genau gab das Unternehmen bisher nicht an. Im September 2004 wurde aber immerhin eine Liste von 20 mehr oder weniger bekannten Publishern veröffentlicht, welche ihre PC-Spiele für die Online-Distribution auf die Phantom-Konsole anpassen wollen - dazu zählen auch Atari, Codemasters, Eidos und Vivendi Universal. Phantom wird es gegen die alteingesessenen Spielekonsolen GameCube, Xbox und vor allem den Marktführer PlayStation 2 recht schwer haben, zumal 2005 deren Nachfolger zumindest offiziell angekündigt und Kunden damit zum Warten auf deren Markteinführung animiert werden dürften.

 Phantom - PC-basierte Konsole taucht wieder auf
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Chis 20. Feb 2005

Hallo Leute es ist eine Weltsensaion und zwar ich habe das spiel Ninja Gaiden. Mit...

Dude 29. Jan 2005

*Plonk*

Andreas 29. Jan 2005

ist mir auch aufgefallen wenn das stimmt ist das den investoren und der spielergemeinde...

Dr. Jacobi 27. Dez 2004

-------------------------- /| ...

Der_Allemacher 27. Dez 2004

So lange man sich die SPiele nur per DSL auf die Konsole holen kann, wirds ein...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /