Abo
  • Services:

Mozilla: Mit Lightning gegen Outlook

Neues Mozilla-Projekt will Thunderbird um Kalender-Funktionen erweitern

Mozilla-Entwickler Mike Shaver hat mit "Lightning" ein neues Mozilla-Projekt angekündigt, an dem bereits gearbeitet wird. Ziel der Projekts ist eine enge Integration von Kalender-Funktionen in den E-Mail-Client Thunderbird, um diesen zu einer Konkurrenz zu Outlook auszubauen, auch wenn die Entwickler dieses Ziel nicht direkt formulieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist Lightning in einer sehr frühen Design- und Prototypen-Phase, ein festes Erscheinungsdatum gibt es derzeit nicht. Die Entwickler wollen aber Mitte 2005 eine erstes Release für die breite Öffentlichkeit fertig haben. Offizielle Unterstützung seitens der Mozilla Foundation gibt es derzeit nicht, allerdings ist auch noch unklar, welche Funktionen Lightning letztendlich umfassen soll.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Wie die anderen Mozilla-Kalender-Projekte (Sunbird sowie einige Erweiterungen) baut auch Lightning auf den Kalender-Komponenten und den entsprechenden Protokollen von Mozilla auf. Im Gegensatz zu anderen Erweiterungen für Thunderbird, die ihrerseits lediglich Sunbird aufrufen, soll Lightning so eng wie möglich in die Bedienoberfläche von Thunderbird integriert werden.

Mit Lightning soll Thunderbird letztendlich zu einer Alternative zu Outlook werden. Auch wenn die Entwickler keinen an Outlook angelehnten Konkurrenten im Sinn haben, soll sich Lightning doch an Konzepte von Outlook wie auch ähnlichen Applikationen anlehnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (-50%) 4,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  4. 16,49€

Ren 28. Jun 2009

Ende der 1980er Jahre begann dann der Siegeszug der E-Mail - sie war eine der ersten...

Internetnutzer 17. Aug 2005

EMail ist nicht älter als das Internet, sondern ein Teil des Internet, genau wie z.B...

Internetnutzer 17. Aug 2005

EMail ist nicht älter als das Internet, sondern ein Teil des Internet, genau wie z.B...

cgaWolf 29. Dez 2004

"Open Source lebt halt einfach so in den Tag hinein." He, das macht mir Open Source jetzt...

Sturmkind 28. Dez 2004

Na Ozzy jetzt halt Dich mal ein wenig zurück! Schließlich bist Du es der hier im Forum...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /