Abo
  • Services:

Aldi: Externe Festplatte im Süden, DVD-Brenner im Norden

Auch ein Breitbild-LCD-TV mit DVI-Eingang

Aldi hatte gerade erst mit einem Notebook, einem DVD- und Festplatten-Videorekorder, einem GPS-Autoradio und weiteren technischen Geräten gelockt, schon kommt zwischen Weihnachten und Silvester der nächste Schub an Hardware - darunter eine externe 250-GByte-Festplatte für USB 2.0 und Firewire sowie ein interner Dual-Layer-DVD-Brenner.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mit der Aldi-Marke Tevion versehene externe 250-GByte-Festplatte bietet einen 8-MByte-Cache, eine Zugriffszeit von 8,9 ms und eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 7.200 Umdrehungen/Minute. Anschluss findet der Datenträger per mitgelieferten USB- und Firewire-Kabel - die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil. Inklusive drei Jahren Garantie kostet die ab 29. Dezember 2004 in beschränkter Stückzahl von Aldi-Süd angebotene 250-GByte-Festplatte 150,- Euro.

Externe Firewire- und USB-Festplatte mit 250 GByte
Externe Firewire- und USB-Festplatte mit 250 GByte
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg

Zwei Tage vorher, am 27. Dezember 2004, bietet Aldi-Nord noch einen 27-Zoll-16:9-LCD-Fernseher mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung, HDCP-fähigem DVI-Eingang und zwei Scart-Eingängen für rund 1.000,- Euro. Erst vor kurzem lockte der Discounter mit einem teureren Plasma-Fernseher.

Aldi-Nord hat sich hingegen entschieden, am 29. Dezember 2004 statt der Tevion-Festplatte einen Dual-Layer-DVD-Brenner von Medion anzubieten. Das interne optische ATAPI/IDE-Laufwerk unterstützt Double-Layer-Medien (bis zu 8,5 GByte) und beschreibt diese mit 4facher Geschwindigkeit. Bei DVD-R- und DVD+R schafft das Laufwerk eine 16fache, bei DVD-RW und DVD+RW eine 4fache und bei CD-R/RW eine 32fache bzw. 24fache Schreibgeschwindigkeit. Gelesen werden können - mit 2facher Geschwindigkeit - auch DVD-RAM-Medien, während alle anderen DVD-Medien mit bis zu 16facher Geschwindigkeit ausgelesen werden. Es könnte sich sich um ein Pioneer-Laufwerk handeln, bisher hat Medion aber noch keine Angaben dazu gemacht. Für 99,- Euro erhält man den Dual-Layer-DVD-Brenner inkl. einer Nero-6-OEM-Version, einem DVD-Rohling und drei Jahren Herstellergarantie.

Anders als die externe Festplatte, die eher günstig wirkt, gibt es im Handel schon günstigere Retail-Pakete mit Dual-Layer-DVD-Brennern. Verzichtet man auf die Software, eine Verpackung und evtl. auf die längere Garantiezeit, kommt man auch mit Bulk-Versionen von Dual-Layer-DVD-Brennern auf seine Kosten - hier liegt im Online-Handel laut markt.golem.de die untere Preisgrenze derzeit bei 65,- Euro zzgl. Versandkosten.

Nachtrag vom 23. Dezember 2004, 15:00 Uhr:
Wie Medion gegenüber Golem.de angab, handet es sich bei dem DVD-Brenner um einen "Pioneer DVR-108" in der Medion-Version. Firmware-Updates für diesen Brenner sind nur bei Medion zu bekommen, die Hersteller-Firmware soll sich nicht auf das Gerät flashen lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 8,88€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Peter Lorenz 25. Jun 2008

Hättest eben früher aufstehen sollen. Warst sowieso noch nie der schnellste .....

BlackVoltage 10. Jan 2005

Auch wenns nicht so freundlich war irgendwie Recht hat der Kollege trotzdem ;-) Zudem...

BlackVoltage 10. Jan 2005

ABER NICHT FÜR EXTERNE FESTPLATTEN !!! (Zudem stimmt die Aussage auch für interne...

BlackVoltage 10. Jan 2005

ABER NICHT FÜR EXTERNE FESTPLATTEN !!! (Zudem stimmt die Aussage auch für interne...

Yasmin 06. Jan 2005

Die Zentrale in St. Augustin hat mich am 30.12.04 telefonisch darüber informiert, dass...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /