Abo
  • Services:

Kostenloses Paint.NET v2.0 ist fertig

Malprogramm auf Basis des .NET-Frameworks

Das von Studenten der Washington State University entwickelte Malprogramm Paint.NET ist nun in der Version 2.0 erschienen. Das Programm für Windows XP erfordert das .NET Framework 1.1 und ist als Ersatz für MS-Paint gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Paint.NET v2.0
Paint.NET v2.0
Zu den Neuerungen gehören Geschwindigkeitsverbesserungen beim Programmstart und der Effektvorschau sowie die Anzeige von Thumbnails der zuletzt bearbeiteten Bilder im Datei-Menü und eine Layerverwaltung, die Eigenschaftsveränderungen sofort darstellt. Darüber hinaus sind Verbesserungen beim Speicherbedarf des Programms sowie viele Bugfixes vorgenommen worden.

Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Einige der Projektmitarbeiter, die die vorherigen Versionen entwickelten, sind mittlerweile bei Microsoft angestellt und wurden im letzten Semester durch weitere Team-Mitglieder ersetzt.

Paint.NET ist quelloffen und kostenlos verfügbar. Das Programm wurde mit C# und GDI+-Erweiterungen entwickelt und ist ungefähr 7,3 MByte groß.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,55€
  3. 7,42€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)

ReBoot 18. Nov 2005

Sag mal, hast du irgendwas konkretes zu sagen, ich meine, auf der Hand? Heutzutage ist es...

maZe 30. Dez 2004

Gray7 kannst du mir sagen wiso teuer, wiso immer das TEUER, sorry ich weiß nicht was du...

Gary7 29. Dez 2004

es wird noch teuer und dann nämlich RICHTIG teuer!

maZe 28. Dez 2004

Ja richtig... Teuer ist das absolut nicht, und da man alle möglichkeiten in .NET hat und...

Thomas 28. Dez 2004

was ist an .NET teuer ?? Als Anwender installierst du das Framework kostenlos. Als...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /