Abo
  • Services:

Epson bringt 6-Farb-Multifunktionsgerät mit 2,4-Zoll-Display

Scann-Auflösung von 2.400 x 4.800 dpi

Epson stellt mit dem Stylus Photo RX620 ein Multifunktionsgerät vor, das mit einem 6-Farb-Tintendruckwerk ausgestattet wurde und eine Scann-Auflösung von 2.400 x 4.800 dpi bietet. Zur Bildkontrolle und Gerätesteuerung ist ein 2,4-Zoll-Display eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Multifunktionssystem kann außer drucken und scannen auch noch bis zum Format DIN A4 kopieren. Das Druckwerk erreicht hochgerechnet eine Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi und kann randlos drucken. Das Gerät soll bis zu 17 Seiten in der Minute drucken, 10 Seiten pro Minute monochrom kopieren und ein Farbfoto in 10 x 15 cm in 120 Sekunden zu Papier bringen können.

Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Der Nachfolger des Epson Stylus Photo RX600 bietet einen integrierten Speicherkartenleser, ist PictBridge-kompatibel und ermöglicht den Direktdruck von Speicherkarten sowie kompatiblen Digitalkameras. Auch das Speichern von Scans kann direkt auf die Speicherkarte oder ein externes CD-R- oder ZIP-Laufwerk erfolgen. Mit dem optionalen Bluetooth-Adapter sind auch per Fotohandy festgehaltene Schnappschüsse direkt ausdruckbar.

Das Gerät wird per USB 2.0-Schnittstelle an den PC oder Mac angeschlossen. Der neue Epson Stylus Photo RX620 soll ab Januar 2005 im Handel erhältlich sein und der Preis bei 499,- Euro liegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (pay what you want ab 0,88€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 54,99€

Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    •  /