Abo
  • Services:

Linksys stellt WLAN-Druckserver für USB-Drucker vor

Wireless-G Print-Server fürs Heim- und Kleinbüronetz

Die Cisco-Tochter Linksys hat mit dem Wireless-G Print-Server einen neuen Druckerserver vorgestellt. Damit lassen sich USB-Drucker entweder per 10/100-Mbps-Ethernet und per WLAN (IEEE 802.11b/g) über das Heim- bzw. Büronetz ansteuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Wireless-G Print-Server
Wireless-G Print-Server
Die Daten können per 64-Bit- bzw. 128-Bit-WEP-Verschlüsselung oder durch Pre-Shared-Key-WPA geschützt übertragen werden. Druckaufträge nimmt das Gerät auch im Ad-hoc-Modus an. Der Druckpuffer ist 3 Megabyte groß. Kompatibel sein soll der Wireless-G Print-Server mit den meisten USB-1.1- oder USB-2.0-Druckern. Die Einrichtung soll dank mitgelieferter Software einfach sein.

Der Wireless-G Print-Server (Modell-Nr. WPS54G-EU) soll ab sofort für rund 100,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 549,99€ (Bestpreis!)
  3. 54€

Udo 22. Jan 2005

viel mehr würde mich interessieren, ob dieser Printserver in der Lage ist...

x 23. Dez 2004

achja - mehr wie drucken geht da nicht! also kein fax/scannen etc...

x 23. Dez 2004

printserver sollten systemunabhängig sein, da du diese über ip ansprichst und im...

ralph 23. Dez 2004

Das bringt mir nur nichts, wenn mein Telefon-/DSL-Anschluss im Wohnzimmer ist und ich...

Wintermute 23. Dez 2004

Für knapp 70 € mehr hängt Canaon (und sicher auch andere) noch 'nen Drucker ran. :-)


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      •  /