Abo
  • IT-Karriere:

PureVideo: Testversion von Nvidias DVD Decoder

HD-Videobeschleunigung für GeForce-6-Grafikkarten testen

Die nach einiger Verspätung nun endlich offiziell von Nvidia eingeführte Videobeschleunigung PureVideo für GeForce-6-Grafikchips lässt sich bisher nur mit der kostenpflichtigen Zusatz-Software "Nvidia DVD Decoder" nutzen. Nun stellt Nvidia von seiner um PureVideo erweiterten Videoabspiel-Anwendung endlich auch eine 30-Tage-Testversion zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Testversion soll alle Audio- und Video-Funktionen der Vollversion bieten. Die lang erwartete PureVideo-Unterstützung für GeForce 6 bringt MPEG-2-Videobeschleunigung auch für hochauflösendes Filmmaterial (MPEG-2 HD) - die versprochene Beschleunigung von niedrig- und hochauflösenden WMV9-Videos gibt es nur auf GeForce 6600, 6600 GT und GeForce 6800 (nur PCI -Express), nicht jedoch auf den teureren Modellen GeForce 6800 GT und Ultra. Weniger verwunderlich ist, dass die günstigen GeForce-6200-Karten nur eine eingeschränkte HD-Video-Unterstützung mit sich bringen.

Stellenmarkt
  1. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Der um PureVideo erweiterte Nvidia DVD Decoder ist auch für Wohnzimmer-PCs mit Windows Media Center 2005 interessant, da er mit diesem zusammenarbeitet. Außerdem soll der neue DVD Decoder von einigen Kompatibilitätsproblemen bereinigt worden sein, welche die Vorgängerversion ohne PureVideo-Unterstützung noch mit sich brachte.

In verschiedenen Hardware-Foren musste sich Nvidia einiges an Kritik gefallen lassen, da die versprochene HD-Videobeschleunigung mit GeForce-6-Grafikkarten lange auf sich warten ließ. Die Wiedergabe insbesondere von hochauflösenden Videos sorgt für eine enorme Prozessorlast auch auf schnellen PCs und kann entsprechend viele Ruckler verursachen. Dass nun ausgerechnet die teuersten GeForce-6-Chips die WMV9-Beschleunigung nicht unterstützen, wird die Stimmung auch mit Verfügbarkeit des zudem kostenpflichtigen PureVideo sicherlich nicht bessern.

Die 30-Tage-Testversion des Nvidia DVD Decoder 1.00.67 findet sich zum Download (14 MByte) auf Nvidia.com. Die Software kostet rund 20,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

Lian Shen 20. Dez 2005

BIOS update!!!

Zara 09. Nov 2005

ATI Mobility Radeon X700XL & Intel Pentium M 740 1,73 GHz & DDR2 RAM langsamer als...

Zara 09. Nov 2005

ATI Mobility Radeon X700XL & Intel Pentium M 740 1,73 GHz & DDR2 RAM langsamer als...

balu_wurdegeklaut 14. Jan 2005

benutze den Nick zwar schon ewig hier...aber was solls..will spaß damit

[MoRE]Mephisto 22. Dez 2004

Zu ATI & WMV-Beschleunigung: Unter Anzeige-Einstellungen-Erweitert-Optionen lässt sich...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /