Abo
  • Services:

PureVideo: Testversion von Nvidias DVD Decoder

HD-Videobeschleunigung für GeForce-6-Grafikkarten testen

Die nach einiger Verspätung nun endlich offiziell von Nvidia eingeführte Videobeschleunigung PureVideo für GeForce-6-Grafikchips lässt sich bisher nur mit der kostenpflichtigen Zusatz-Software "Nvidia DVD Decoder" nutzen. Nun stellt Nvidia von seiner um PureVideo erweiterten Videoabspiel-Anwendung endlich auch eine 30-Tage-Testversion zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Testversion soll alle Audio- und Video-Funktionen der Vollversion bieten. Die lang erwartete PureVideo-Unterstützung für GeForce 6 bringt MPEG-2-Videobeschleunigung auch für hochauflösendes Filmmaterial (MPEG-2 HD) - die versprochene Beschleunigung von niedrig- und hochauflösenden WMV9-Videos gibt es nur auf GeForce 6600, 6600 GT und GeForce 6800 (nur PCI -Express), nicht jedoch auf den teureren Modellen GeForce 6800 GT und Ultra. Weniger verwunderlich ist, dass die günstigen GeForce-6200-Karten nur eine eingeschränkte HD-Video-Unterstützung mit sich bringen.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Der um PureVideo erweiterte Nvidia DVD Decoder ist auch für Wohnzimmer-PCs mit Windows Media Center 2005 interessant, da er mit diesem zusammenarbeitet. Außerdem soll der neue DVD Decoder von einigen Kompatibilitätsproblemen bereinigt worden sein, welche die Vorgängerversion ohne PureVideo-Unterstützung noch mit sich brachte.

In verschiedenen Hardware-Foren musste sich Nvidia einiges an Kritik gefallen lassen, da die versprochene HD-Videobeschleunigung mit GeForce-6-Grafikkarten lange auf sich warten ließ. Die Wiedergabe insbesondere von hochauflösenden Videos sorgt für eine enorme Prozessorlast auch auf schnellen PCs und kann entsprechend viele Ruckler verursachen. Dass nun ausgerechnet die teuersten GeForce-6-Chips die WMV9-Beschleunigung nicht unterstützen, wird die Stimmung auch mit Verfügbarkeit des zudem kostenpflichtigen PureVideo sicherlich nicht bessern.

Die 30-Tage-Testversion des Nvidia DVD Decoder 1.00.67 findet sich zum Download (14 MByte) auf Nvidia.com. Die Software kostet rund 20,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€

Lian Shen 20. Dez 2005

BIOS update!!!

Zara 09. Nov 2005

ATI Mobility Radeon X700XL & Intel Pentium M 740 1,73 GHz & DDR2 RAM langsamer als...

Zara 09. Nov 2005

ATI Mobility Radeon X700XL & Intel Pentium M 740 1,73 GHz & DDR2 RAM langsamer als...

balu_wurdegeklaut 14. Jan 2005

benutze den Nick zwar schon ewig hier...aber was solls..will spaß damit

[MoRE]Mephisto 22. Dez 2004

Zu ATI & WMV-Beschleunigung: Unter Anzeige-Einstellungen-Erweitert-Optionen lässt sich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /