Abo
  • Services:

Noch mehr Nintendo DS für Japan und USA

Nintendo hofft auf großen DS-Erfolg auch für Europa

Seit der Einführung des Nintendo DS (Dual Screen) Ende November/Anfang Dezember 2004 konnte Nintendo in den USA und Japan jeweils 1 Million Stück seines neuen Spielehandhelds verkaufen. Durch eine weitere Steigerung der Produktionsmenge will Nintendo den Durchverkauf bis Ende des Jahres noch steigern - und hegt Hoffnungen für einen ebenfalls erfolgreichen Europastart.

Artikel veröffentlicht am ,

Um den Bedarf zu decken, will Nintendo bis Ende 2004 die Menge der ausgelieferten Nintendo DS auf ingesamt über 2,8 Millionen Stück hieven. Auf Grund der großen Nachfrage war in den USA schon in der ersten Woche die Erstlieferung von 500.000 Stück zu 90 Prozent durchverkauft, während in Japan in den ersten vier Tagen schon mehr als 500.000 Geräte den Weg in Kundenhände fanden, wie Nintendo mitteilte. Das Nintendo DS wurde in den USA bereits am 21. November und in Japan am 2. Dezember 2004 eingeführt - erstmals brachte Nintendo damit ein System zuerst im Ausland und nicht im heimischen Japan auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Die Verkaufserfolge in den USA und Japan lassen Nintendo auch für Europa auf ähnliche Ergebnisse hoffen. In Europa soll das Nintendo DS im ersten Quartal 2005 starten - einige Nintendo-Fans haben sich allerdings schon mit Importen aus den anderen Regionen beholfen, zumal die Geräte kompatibel zum GBA-SP-Netzteil sind und es keinen Regional-Code für GBA- und DS-Spiele gibt. Ab wann genau das mit zwei Bildschirmen ausgestattete Nintendo-Spielehandheld mit welchen Spielen in Europa auf den Markt kommt, will Nintendo Anfang 2005 bekannt geben.

Mehr zum Nintendo DS findet sich im Test von Golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Rollie 20. Feb 2005

Ich habe mal eine frage wozu brauch man ein mikro im NDS?. Man soll damit ja ganze spile...

Wüsstest du... 18. Jan 2005

Ich hol mir den DS wahrscheinlich. Aber wenn Mario Party, Zelda und weitere geile Spiele...

JackCarver 17. Jan 2005

Die solln die ganzen Zelda Teile auf dem NDS rausbringen, das wäre genial, Zelda ist das...

<<zensirt>> 16. Jan 2005

wan kommt der ds zu uns

Roland 03. Jan 2005

ok hat sich erledigt bin schom am laufenden... ;)


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /