Abo
  • Services:

Bericht: Ubi Soft von Beteiligung durch EA nicht begeistert

Steht Ubi Soft vor einer feindlichen Übernahme durch EA?

Ubi Soft zeigt sich nicht erfreut darüber, dass Konkurrent EA sich mit der Übernahme von 19,9 Prozent an Ubi Soft nun zum Großaktionär des Unternehmens aufgeschwungen hat. Ubi Soft sehe den Aktienkauf von EA als feindlich an, meldet jetzt die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Ubi-Soft-Sprecher.

Artikel veröffentlicht am ,

Dennoch wolle das Unternehmen die Tür nicht zuschlagen und halte Gespräche mit EA für möglich. Auf Seiten Ubi Softs wolle man zunächst mehr über die Absichten von EA erfahren, berichtet AP weiter. Noch hat sich EA nicht zu der Frage geäußert, ob es eine komplette Übernahme von Ubi Soft plant, was bei Ubi Soft befürchtet werde.

EA hatte am Montag angekündigt, 19,9 Prozent der Aktien an seinem europäischen Konkurrenten Ubi Soft zu übernehmen. Das Aktienpaket soll - vorbehaltlich der Zustimmung des US-Kartellamts - von Talpa Beheer B. V. erworben werden. Bei Talpa Beheer handelt es sich um das niederländische Investmentunternehmen des Endemol-Gründers John de Mol.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

uwater 30. Dez 2004

schade Bei Ubisoft wurde ich bei Kauf eines PC-Spiels noch nie hinter das Licht geführt...

Dibo 25. Dez 2004

und hat das europäische Kartellamt, wenn es überhaupt ein solches gibt, kein...

fischkuchen 23. Dez 2004

Chirac, tu was dagegen ;)

Hotohori 23. Dez 2004

Vergiss dabei aber nicht, das Publisher ein grosses Mitspracherecht bei der Entwicklung...

Martin Lethaus 22. Dez 2004

Ubisoft hat im September 2003 ein neues Logo bekommen und da wurde auch die...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /