• IT-Karriere:
  • Services:

Yamaha kauft Steinberg

Audio-Software-Gesellschaft zuvor im Besitz von Pinnacle Systems

Pinnacle Systems hat seine in Hamburg ansässige Audio-Software-Tochter Steinberg an das japanische Unternehmen Yamaha verkauft. Pinnacle wird in Zukunft nur noch Steinbergs WaveLab-Lite-Audio-Editing-Produkt im Rahmen von Pinnacle Studio Media Suite vertreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Steinberg und Pinnacle wurde im Rahmen des abgeschlossenen Kaufvertrages ein lizenzgebührenfreier Patentaustausch vereinbart, der bestimmtes geistiges Eigentum betreffen soll. Pinnacle stieg im Januar 2003 mit dem Erwerb der Steinberg Media Technologies AG in die Audiobranche ein. Das erfolgreiche Unternehmen Steinberg wurde 1984 gegründet.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

"Steinbergs Leistung und Führungsposition in der professionellen Audiosoftwarebranche liegen vollkommen auf einer Linie mit Yamahas langer Erfolgsgeschichte in der gleichen Branche", so Patti Hart, Pinnacle Systems Chairman und CEO. "Wir glauben, dass das Abkommen für Pinnacle und Yamaha gleichermaßen vorteilhaft ist und für Steinberg unbedingt einen Schritt in die richtige Richtung darstellt."

Pinnacle will sich mit dem Verkauf wieder rein auf den Markt für digitale Bildmedien konzentrieren können. Für diesen Pinnacle-Kernbereich erhofft sich das Unternehmen, nun mehr Management- und Finanzressourcen einbringen und somit auch mehr Marktanteile erringen zu können.

Der Steinberg-Verkauf soll im Verlauf des am 31. März 2005 endenden dritten Quartals des Pinnacle-Geschäftsjahres abgeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-70%) 4,50€
  3. (-56%) 17,50€
  4. 4,99€

sebwithoneb 04. Mär 2006

also als glück würd ch das nicht bezeichnen, magix ist nun wirklich nicht das was jeder...

Media Music... 20. Jan 2005

Gut so, Pinnacle passte einfach nicht zu Steinberg und daduch litt auch das Steinberg...

Bob der Baumeister 26. Dez 2004

Yep, richtig, wird echt Zeit, dass sich bei Steinberg mal was tut. So wie es da die...

AudioMaster 23. Dez 2004

Na ein Glück bleibt uns in Deutschland die Software Firma Magix erhalten. Alles andere...

propellerhead 21. Dez 2004

propellerhead rulez!


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /