Abo
  • Services:
Anzeige

Yamaha kauft Steinberg

Audio-Software-Gesellschaft zuvor im Besitz von Pinnacle Systems

Pinnacle Systems hat seine in Hamburg ansässige Audio-Software-Tochter Steinberg an das japanische Unternehmen Yamaha verkauft. Pinnacle wird in Zukunft nur noch Steinbergs WaveLab-Lite-Audio-Editing-Produkt im Rahmen von Pinnacle Studio Media Suite vertreiben.

Für Steinberg und Pinnacle wurde im Rahmen des abgeschlossenen Kaufvertrages ein lizenzgebührenfreier Patentaustausch vereinbart, der bestimmtes geistiges Eigentum betreffen soll. Pinnacle stieg im Januar 2003 mit dem Erwerb der Steinberg Media Technologies AG in die Audiobranche ein. Das erfolgreiche Unternehmen Steinberg wurde 1984 gegründet.

Anzeige

"Steinbergs Leistung und Führungsposition in der professionellen Audiosoftwarebranche liegen vollkommen auf einer Linie mit Yamahas langer Erfolgsgeschichte in der gleichen Branche", so Patti Hart, Pinnacle Systems Chairman und CEO. "Wir glauben, dass das Abkommen für Pinnacle und Yamaha gleichermaßen vorteilhaft ist und für Steinberg unbedingt einen Schritt in die richtige Richtung darstellt."

Pinnacle will sich mit dem Verkauf wieder rein auf den Markt für digitale Bildmedien konzentrieren können. Für diesen Pinnacle-Kernbereich erhofft sich das Unternehmen, nun mehr Management- und Finanzressourcen einbringen und somit auch mehr Marktanteile erringen zu können.

Der Steinberg-Verkauf soll im Verlauf des am 31. März 2005 endenden dritten Quartals des Pinnacle-Geschäftsjahres abgeschlossen sein.


eye home zur Startseite
sebwithoneb 04. Mär 2006

also als glück würd ch das nicht bezeichnen, magix ist nun wirklich nicht das was jeder...

Media Music... 20. Jan 2005

Gut so, Pinnacle passte einfach nicht zu Steinberg und daduch litt auch das Steinberg...

Bob der Baumeister 26. Dez 2004

Yep, richtig, wird echt Zeit, dass sich bei Steinberg mal was tut. So wie es da die...

AudioMaster 23. Dez 2004

Na ein Glück bleibt uns in Deutschland die Software Firma Magix erhalten. Alles andere...

propellerhead 21. Dez 2004

propellerhead rulez!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  4. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. für 49,99€ statt 69,99€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    laserbeamer | 02:46

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  3. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  5. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel