Abo
  • Services:

SuprNova.org und andere BitTorrent-Warez-Sites am Ende?

Auch Torrentbits.org ist offline und LokiTorrent bittet um Geld für Anwalt

Kaum hat die Filmindustrie ihren Kampf auf BitTorrent-Tracker und entsprechende, auf illegale Kopien verweisende Websites ausgedehnt, scheint es schon erste Opfer der angekündigten Klagewelle zu geben. Allen voran die Website SuprNova.org, die vorerst nicht wiederkommen soll - und wenn doch, dann nicht mit Links auf Torrents.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer britischen Warez-Newsgroup hat sich, sofern der Beitrag echt ist, das SuprNova-Team von seinen Nutzern verabschiedet, während die SuprNova-Website nicht erreichbar ist. Schon zuvor seien die Server zeitweilig offline gewesen, nun würde man SuprNova endgültig dicht machen. "Wir wissen nicht, ob SuprNova wiederkommen wird, aber es wird sicherlich keine Torrent-Links mehr hosten. Es tut uns sehr leid, aber es gab keinen anderen Weg, wir haben alles versucht", heißt es in dem Statement, das vom SuprNova-Team stammen soll. Mehr dazu soll später auf SuprNova.org veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd

Noch ist allerdings nicht klar, ob SuprNova aus rechtlichen Gründen geschlossen wurde - wegen des hohen Datenaufkommens mussten die Betreiber die Website trotz vieler Mirrors zeitweilig abschalten und um Geld für neue Server bitten. Schließlich wurde SuprNova laut News.com am 1. Dezember 2004 durch eine Distributed-Denial-of-Service-Attacke (DDoS) getroffen und war stundenlang nicht erreichbar - die Angreifer sollen nicht bekannt sein.

Dass rechtliche Schritte gegen SuprNova das Team zur Abschaltung oder zum Überdenken des Angebots gebracht haben, das primär auf Torrents von urheberrechtlich geschützten Filmen, Musik und Software verlinkte, dafür spricht das auf der BitTorrent-Site LokiTorrent.com zu Lesende. LokiTorrent war ebenfalls von der DDoS-Attacke vom 1. Dezember 2004 betroffen und bittet mittlerweile um 30.000 US-Dollar an Spendengeldern. 1.400 US-Dollar sollen bisher eingegangen sein, die hohe Geldsumme soll für Anwaltskosten und andere Kosten "zur Rettung von Peer-to-Peer an sich" benötigt werden. "Dies mag sehr hoch klingen, doch Anwaltskosten sind SEHR hoch, und 30.000 US-Dollar ist die minimal benötigte Summe", so das LokiTorrent-Team.

Bereits aufgegeben zu haben scheint man bei Torrentbits.org, dort ist nur noch zu lesen: "Ade. Danke an alle Nutzer, Uploader, Moderatoren und Spender, die an der Entstehung der besten Torrent-Website im Netz mitgewirkt haben, aber an dieser Stelle endet der Weg für uns."

Die Schließungen und Spendenaufrufe folgen kurz nachdem Anfang Dezember 2004 in US-Medien erste Berichte darüber auftauchten, dass die US-Filmindustrie - vertreten durch die Motion Picture Association of America - in den USA und International nun auch BitTorrent-Tracker ins Visier nimmt. Unterdessen geht in Deutschland der Musikindustrieverband IFPI gegen Betreiber von eDonkey-Servern und BitTorrent-Trackern wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen vor.

Insbesondere im Fall SuprNova darf man gespannt sein, ob die Betreiber noch etwas aushecken - immerhin entwickeln sie gerade ein "dezentralisiertes" BitTorrent-Netzwerk. Mit ihrem weiterentwickelten BitTorrent-Client Exeem wollen sie sich von zentralen Trackern und BitTorrent-Aggregator-Websites lösen. Anonymität wird es jedoch auch mit BitTorrent nicht geben, dafür ist das Dateiübertragungsprotokoll aus Effizienzgründen gar nicht gedacht - es wurde schlicht für die schnelle, verteilte und somit kostengünstigere Übertragung von Daten geschaffen und wird etwa für die Verteilung von Linux-Distributionen oder Spiele-Demos eingesetzt. Echte anonyme Netze, die etwa auch die möglichst folgenfreie freie Rede sicherstellen sollen, sind zwar in Entwicklung, aber für den Transfer großer Dateien in möglichst geringer Zeit bisher nicht geeignet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand
  4. (-80%) 3,99€

schlaumeier 18. Feb 2005

im internet

Jo 18. Feb 2005

wo gibts denn deutsche torrent seiten ??

Tommi 22. Dez 2004

Für nen Simpsons-fan einfach nur geil. Greez

Clown 22. Dez 2004

Noch zur Info zu TTV: Watch Simpsons everyday at 06h35, 13h35, 16h00, 18h35, 19h35...

Clown 22. Dez 2004

ich sehe ihn gerade auf Astra 1


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /