Gigabyte bringt SLI auf nur einer Karte

Zwei GeForce 6600 GT auf einer PCI-Express-Grafikkarte

Im Jahr 2005 will Gigabyte Nvidias SLI-Konzept mit nur einer PCI-Express-Grafikkarte realisieren. Das Produkt soll damit deutlich günstiger als aktuelle High-End-Karten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Gigabyte inzwischen gegenüber Golem.de bestätigte, arbeitet der taiwanesische Hersteller schon länger an einem entsprechenden Konzept. Die Idee ist einfach: Zwei der Mittelklasse-Chips 6600 GT sind immer noch günstiger und schneller als ein Top-Modell - zudem braucht man für diese Lösung kein teures SLI-Mainboard mit zwei PCI-Express-x16-Steckplätzen.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Data Center (m/w/d)
    prego services GmbH, Saarbrücken, Ludwigshafen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Holzwolle
    Knauf Insulation GmbH, Simbach am Inn
Detailsuche

Damit die Karte selbst auch bezahlbar wird, arbeitet jede der GPUs nur mit 128 MByte Speicher, die aber über je einen 256-Bit-Bus angebunden sind. Ersten Bildern zufolge, die unter anderem bei Toms Hardware aufgetaucht sind, reicht einer der PCIe-Stromstecker zur Versorgung der Karte aus. Da bei diesem Design aber sehr viel Wärme auf kleinem Raum entsteht, ist eine effektive Kühlung des PC-Gehäuses wohl unumgänglich.

Gigabyte plant, die Karte in Kombination mit einem Mainboard zu einem geringeren Preis als die rund 600 Euro teuren Spitzengrafikkarten anzubieten. Der Einzelpreis für die Karte und der Erscheinungstermin stehen noch nicht fest - die Grafikkarte befindet sich noch in Entwicklung. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Argus 23. Dez 2004

sind 6600 nich 6800U, ok doppelt abwärme aber dafür is auch zweimal soviel platzt auf der...

Argus 23. Dez 2004

nur das einer dieser GPUs die Duo V8 schlägt...

Angel 22. Dez 2004

Das gleiche mit der XGI Volari Duo V8...

powerless 22. Dez 2004

Eine kleine Frage hätte ich da noch: Sagt mir nur 1 Spiel, bei dem ne doppel 6600er nicht...

Checker 21. Dez 2004

Ich habe eine Leadtek A400 für 299 EUR erstanden (Geforce6800). RivaTuner installiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /