Abo
  • Services:

AVM: Update mit neuen Funktionen für Fritz!Box Fon

Firmware-Update soll zu Weihnachten zum Download bereitstehen

AVM wartet mit neuen VoIP-Funktionen (Voice over IP) für seine Hardware auf: Ein Firmware-Update für die Fritz!Box Fon und die Fritz!Box Fon WLAN soll ab 24. Dezember 2004 auch bei niedrigen DSL-Upload-Raten mehrere Internetgespräche gleichzeitig ermöglichen. Zudem sollen sich VoIP-Tarife künftig auch mit dem Handy nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Firmware passt den Bitratenbedarf der Sprachcodierung dynamisch an die verfügbare DSL-Bandbreite an, so dass auch bei DSL 1000 mit einem Upstream von nur 128 kBit/s bis zu zwei Gespräche gleichzeitig geführt werden können. Auch Nutzer von DSL-Light-Anschlüssen sollen von dem neuen Codec-Management profitieren.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Mit zwei neuen Verfahren zur Reduzierung der Datenmenge will AVM insbesondere Besitzern von Volumentarifen entgegenkommen. Zum Einsatz kommen eine Sprechpausen-Erkennung (VAD - Voice Activity Detection) und eine Comfort Noise Generation (CNG). Die Sprechpausen-Erkennung kann die anfallende Datenmenge bis zu 40 Prozent reduzieren. In Gesprächspausen wird für ein besseres Telefoniegefühl gleichzeitig ein "Comfort Noise"-Geräusch erzeugt, damit man nicht denkt, das Gespräch wäre unterbrochen. Als drittes Verfahren wird PLC (Packet Loss Concealment) eingesetzt, dieses soll auch bei Paketverlusten im Internet für hohe Sprachqualität beim Telefonieren sorgen.

Dank einer Durchwahlfunktion (Callthrough) ist mit der neuen Firmware zudem die Umleitung eines Anrufs auf eine beliebige Zielrufnummer möglich. Wird beispielsweise mit dem Mobiltelefon die Fritz!Box Fon angerufen, kann das entsprechende Gespräch über das Internet weitergeleitet werden. Diese Durchwahlfunktion erlaubt auch den Anschluss der Fritz!Box Fon an eine Telefonanlage, so dass alle an der Anlage angeschlossenen Geräte über das Internet telefonieren können.

Ankommende Gespräche aus dem Festnetz lassen sich darüber hinaus so kostenlos zu einem VoIP-Endgerät überall auf der Welt weiterleiten. Ebenso können Anrufe aus dem Internet auf eine Festnetznummer oder Mobilfunknummer weitergeleitet werden. Eine Erweiterung auf bis zu zehn Internet-Rufnummern (SIP-Accounts) erlaubt es VoIP-Nutzern, ähnlich wie bei ISDN, ihren DSL-Anschluss mit mehreren Rufnummern einkommend und abgehend zu nutzen.

Auch aus der ISDN-Welt bekannte Telefonie-Funktionen sollen zunehmend bei VoIP Einzug halten: So unterstützt die neue Firmware Rufnummernunterdrückung (CLIR) und Halten (Hold) für VoIP-Gespräche. Dabei werden im Hold-Modus beim Halten eines Teilnehmers keine Sprachpakete geschickt, vorausgesetzt der VoIP-Anbieter und die Gegenstelle erlaubten dies.

Darüber hinaus werden Anrufe künftig mit Uhrzeit, Rufnummer, Nebenstelle und Dauer angezeigt. Auch eine "Buddylist" ist in Vorbereitung. Die soll zeigen, welche Bekannten gerade online und damit für ein kostenloses VoIP-Gespräch verfügbar sind. Einen entsprechenden Dienst will AVM zusammen mit ausgewählten Providern im 1. Quartal 2005 starten.

Neben den Neuheiten bei der Internettelefonie gibt es aber auch für den Routing- und WLAN-Teil der Fritz!Box zahlreiche Erweiterungen. Dazu zählen eine flexible IP-Konfiguration, DynDNS für ständige Erreichbarkeit auch bei wechselnden IP-Adressen, Zeit- und Volumenzähler und Disconnect Prevention als Lösung bei Zwangstrennungen. Bei der Fritz!Box Fon WLAN lässt sich zudem in Zukunft der Funkteil über ein angeschlossenes Telefon ein- und ausschalten. Ebenfalls neu sind MAC-Adressfilter und weitere Verschlüsselungsverfahren.

AVM will das Firmware-Update ab dem 24. Dezember 2004 zum Download anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. (-82%) 4,44€
  3. 4,99€
  4. 12,49€

tux84 10. Feb 2005

Das Update is ja echt toll, aber wie muss ich nun meine vorhandene ISDN-TK-Anlage mit...

Peter Kinast 01. Feb 2005

Ein Firmwareupdate kann man jederzeit bei www.avm.de downloaden. mfg Peter

lemke.christa 01. Feb 2005

sehr geehrte damen und herren, ich benoetige ein firmware-update fuer meine fritz-box...

Martin 23. Dez 2004

Ip-Routing soll wohl heißen zwei LAN's mit 2 Routern miteinander zu verbinden? Wenn das...

Roi Danton 21. Dez 2004

Hi, ich warte noch darauf, dass die eine IP-Routing Funktion integrieren! Die...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

    •  /