Abo
  • Services:

Lancom: Firmware-Update erlaubt Multi-PPPoE

Load Balancing und Hochverfügbarkeit bei VPN-Tunneln

Lancom weitet den Funktionsumfang seiner Router mit einem weiteren Update seines Lancom Operating System (LCOS) aus. So sollen die VPN-Router des Herstellers mit der neuen Firmware bis zu acht verschiedene, redundante VPN-Gateways für einen einzelnen VPN-Tunnel nutzen können, um eine gleichmäßige Lastverteilung und höhere Ausfallsicherheit des Tunnels zu erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die als "Multi-PPPoE" bezeichnete Funktion erlaubt die Einwahl bei mehreren Internet Providern gleichzeitig über einen einzelnen Router. So ist beispielsweise ein Backup eines Providers durch einen anderen möglich.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Darüber hinaus erlaubt es Lancom nun auch, manuell die Größe der "Maximum Transmission Unit" (MTU) einzustellen, also die maximale unfragmentierte Paketgröße auf einer WAN-Verbindung. So können beispielsweise VPN-Daten unfragmentiert über eine T-DSL-Verbindung übertragen werden. Ein erweitertes Portmapping gestattet das Umsetzen von Portnummern auf eingehenden Verbindungen.

Eine Reihe neuer Management-Funktionen gestatten unter anderem die Einrichtung mehrerer Administrationszugänge mit individuellen Zugriffsrechten auf die Gerätekonfiguration, den SSH-Zugriff auf das Gerät und die Verwendung von mehreren verschiedenen Loopback-Adressen für ein Gerät, um es in komplexen Netzwerkstrukturen eindeutig ansprechen zu können.

Hinzu kommen einige Detailverbesserungen in den Bereichen VPN, Routing und Management. Die Konfigurationssoftware LANconfig erlaubt nun automatische Firmware-Updates, auch für mehrere Geräte gleichzeitig.

Die Software LCOS 4.0b steht bei Lancom zum Download bereit und bietet auch für Wireless-Router Neues.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /