Abo
  • Services:

Spieletest: Sid Meier's Pirates - Der Klassiker ist zurück

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Steuerung der Gefechte - sowohl bei der Bombardierung des Schiffes als auch beim Fechtkampf - ist zunächst gewöhnungsbedürftig, prinzipiell aber gut gelöst: Mit dem Ziffernblock bestimmt man die Bewegungsrichtung und die Waffen - die Zahlen stehen dann etwa für einen hohen oder einen tiefen Schlag, wobei eine Legende am Bildschirm den Einstieg vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Screenshot #4
Screenshot #4
Ist der Feind gekapert, kann oft ein Teil der Besatzung einfach übernommen werden; auch komplette feindliche Schiffe lassen sich in die eigene Flotte integrieren. Wer darauf keine Lust hat, klickt einfach die Option "versenken" an. Erbeutete Waren hingegen werden eingesackt und in anderen Städten möglichst gewinnbringend verkauft. Dabei überlässt es Pirates größtenteils dem Spieler, wie er vorgeht - wer den Kampf eher scheut, kann wahlweise auch die Spielstunden damit herumbringen, firedlich über die Meere zu schippern und sein Geld einzig und allein mit dem Handel zu machen.

Screenshot #5
Screenshot #5
So weit, so bekannt - Besitzer des Originals werden merken, dass sich wirklich kaum etwas geändert hat. Ein paar Unterschiede gibt es natürlich trotzdem, allerdings sind diese größtenteils eher marginal. So rahmt nun eine kleine Hintergrundgeschichte das Ganze ein - unter anderem geht es bei all den Raubzügen in der Karibik auch darum, die verstreuten Familienmitglieder wieder einzusammeln.

Ansonsten hat man Pirates noch ein paar Mini-Spiele und ein paar zusätzliche Optionen spendiert, etwa wenn es darum geht, sich in feindliche Städte hineinzuschleichen oder das Herz der Angebeteten durch die eigenen Tanzkünste zu gewinnen.

 Spieletest: Sid Meier's Pirates - Der Klassiker ist zurückSpieletest: Sid Meier's Pirates - Der Klassiker ist zurück 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

SIn Valentoz 22. Mai 2007

Habe leider ebenfalls das Problem. Nach 2-3 Minuten stürzt es ab und ich lande aufm...

gabriel 31. Mär 2007

brauche hilfe es stürtzt immer ab im spiel

Ohl 24. Dez 2006

also ich finde das spiel echt geil!!!!!!! Halt ein Klassiker, Story ist auch ganz ok...

Maxaker 19. Sep 2006

um einiges besser ist und auch tiefer, bestes Beispiel an Innovation, Spielwitz...

Maxaker 19. Sep 2006

Ok es gibt viele Spiele für PC und Konsolen die ähem.. nicht gerade die Inteligenz des...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /