Abo
  • Services:

Spieletest: Sid Meier's Pirates - Der Klassiker ist zurück

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Steuerung der Gefechte - sowohl bei der Bombardierung des Schiffes als auch beim Fechtkampf - ist zunächst gewöhnungsbedürftig, prinzipiell aber gut gelöst: Mit dem Ziffernblock bestimmt man die Bewegungsrichtung und die Waffen - die Zahlen stehen dann etwa für einen hohen oder einen tiefen Schlag, wobei eine Legende am Bildschirm den Einstieg vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Screenshot #4
Screenshot #4
Ist der Feind gekapert, kann oft ein Teil der Besatzung einfach übernommen werden; auch komplette feindliche Schiffe lassen sich in die eigene Flotte integrieren. Wer darauf keine Lust hat, klickt einfach die Option "versenken" an. Erbeutete Waren hingegen werden eingesackt und in anderen Städten möglichst gewinnbringend verkauft. Dabei überlässt es Pirates größtenteils dem Spieler, wie er vorgeht - wer den Kampf eher scheut, kann wahlweise auch die Spielstunden damit herumbringen, firedlich über die Meere zu schippern und sein Geld einzig und allein mit dem Handel zu machen.

Screenshot #5
Screenshot #5
So weit, so bekannt - Besitzer des Originals werden merken, dass sich wirklich kaum etwas geändert hat. Ein paar Unterschiede gibt es natürlich trotzdem, allerdings sind diese größtenteils eher marginal. So rahmt nun eine kleine Hintergrundgeschichte das Ganze ein - unter anderem geht es bei all den Raubzügen in der Karibik auch darum, die verstreuten Familienmitglieder wieder einzusammeln.

Ansonsten hat man Pirates noch ein paar Mini-Spiele und ein paar zusätzliche Optionen spendiert, etwa wenn es darum geht, sich in feindliche Städte hineinzuschleichen oder das Herz der Angebeteten durch die eigenen Tanzkünste zu gewinnen.

 Spieletest: Sid Meier's Pirates - Der Klassiker ist zurückSpieletest: Sid Meier's Pirates - Der Klassiker ist zurück 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

SIn Valentoz 22. Mai 2007

Habe leider ebenfalls das Problem. Nach 2-3 Minuten stürzt es ab und ich lande aufm...

gabriel 31. Mär 2007

brauche hilfe es stürtzt immer ab im spiel

Ohl 24. Dez 2006

also ich finde das spiel echt geil!!!!!!! Halt ein Klassiker, Story ist auch ganz ok...

Maxaker 19. Sep 2006

um einiges besser ist und auch tiefer, bestes Beispiel an Innovation, Spielwitz...

Maxaker 19. Sep 2006

Ok es gibt viele Spiele für PC und Konsolen die ähem.. nicht gerade die Inteligenz des...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /