Abo
  • Services:

JoWooD: Aufsichtsrat tritt geschlossen zurück

Hauptversammlung soll im Januar 2005 neuen Aufsichtsrat wählen

Der an der Wiener Börse notierte Spiele-Publisher JoWooD hat auf einen Schlag seinen kompletten Aufsichtsrat verloren. Nach dem Rücktritt des Aufsichtsratsmitglieds Dr. Michael Drexel vergangenen Montag sind nun auch die übrigen Aufsichtsratsmitglieder mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Artikel veröffentlicht am ,

JoWooD tritt dabei Berichten entgegen, es sei zwischen Aufsichtsrat und führenden Aktionärsgruppen zu Meinungsverschiedenheiten über die Neuausrichtung des Unternehmens gekommen. Entsprechende Aussagen seien Einzelmeinungen von Aufsichtsratsmitgliedern, die weder von der Gesellschaft ausgingen noch mit dieser abgestimmt wurden, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. PARI GmbH, Starnberg

Die Gesellschaft stehe im guten Einvernehmen mit sämtlichen Aktionären, so JoWooD. Das Unternehmen räumt aber ein, dass trotz Restrukturierung die Internationalisierungsbestrebungen und Vertriebserfolge noch nicht im gewünschten Ausmaß erreicht wurden. Entsprechend sollen die neu zu berufenden Aufsichtsratsmitglieder nun Internationalität und Medienerfahrung mit sich bringen sowie bestehende Vertriebsdefizite rasch beseitigt werden.

Zur Neubesetzung des Aufsichtsrates soll voraussichtlich im Januar 2005 eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,99€
  2. ab 225€

Baronbolla 20. Dez 2004

da muß ich dir wohl beistimmen! frechheit... leider.

blub 19. Dez 2004

Das lag bestimmt an Söldner. Wurde ja mal Zeit das dieses Verbrechen gegen die Zockerwelt...

moeter 19. Dez 2004

genau das ist mir ziemlich wayne. für gothic3 würde sich auch nen anderer publisher finden.

Ein Non-Gamer 18. Dez 2004

Typisch Gamer - keine Ahnung von der Welt aber als erster den Mund aufmachen :)

Ralea 18. Dez 2004

Wer keine Ahnung hat - einfach still sein :) danke


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /