Abo
  • Services:
Anzeige

Desktop-Suche für Linux von NeuroPower

Software Superior Search 2004 für Windows und Linux

Angesichts immer größer werdender Festplatten und schnell anwachsender Datenmengen kommen zumindest Anwender, die nicht penibel auf eine aussagekräftige Sortierung und Benennung ihrer Daten achten, schnell in Schwierigkeiten, wenn es darum geht, bestimmte Dateien wiederzufinden. Dem Problem nehmen sich seit kurzer Zeit Desktop-Suchmaschinen an. Mit Superior Search 2004 gibt es von NeuroPower nun ein solches Produkt als Beta auch für Linux.

Die Desktopsuche arbeitet nach Herstellerangaben auf dem PC oder Netzwerk mit "gängigen Texten und Office-Dokumenten (z.B. Word, Excel, HTML, PDF usw.)" zusammen. Außerdem indiziert sie Dateien in Archiven (z.B. ZIP, RAR, ARJ, TAR usw.). Nach Angaben von NeuroPower werden dabei auch Stichwörter, Textpassagen, Zahlen, Formeln und sonstige Informationen in geschützten Archiven gefunden, sofern man Superior Search die entsprechenden Passwörter zur Verfügung stellt.

Anzeige

Zum Wiederfinden der indizierten Daten bietet Superior Search 2004 neben der zeichengenauen Suche auch eine unscharfe Suchfunktion an, die dem eingegebenen Suchbegriff ähnliche Fundstellen aufspürt. Ein Vorschaufenster soll den Dateinhalt anzeigen, ohne dass man das damit verbundene Programm extra starten muss.

Nach den Informationen aus einem kurzen Test auf Pro-Linux.de merkt man dem Programm aber offensichtlich an, dass es zunächst für Windows entwickelt wurde. Gerade die im Linux-Bereich nicht unwichtigen Open- und StarOffice-Dateien oder bz2-Dateien erfasst Superior Search 2004 derzeit nicht. Auch die E-Mail-Indizierung erstreckt sich momentan nur auf Outlook und Outlook Express - Programme, die unter Linux nicht zum Standard-Repertoire zählen.

Die bis Februar 2005 laufzeitbegrenzte Linux-Beta-Version von Superior Search 2004 kann kostenlos vom Anbieterserver heruntergeladen werden. Sie ist rund 3,5 MByte groß. Die fleißigsten sieben Tester erhalten bei Erscheinen des fertigen Programms zur Belohnung eine Gratis-Lizenz.

Der Preis der Download-Windows-Version liegt bei 109,- Euro. [von Tim Kaufmann]


eye home zur Startseite
Mr.X 19. Dez 2004

Jupp - ich würde mir auch sofort eine Russensoftware auf den Rechner spielen auf deren...

Chaoswind 18. Dez 2004

Das muss schon jeder selbst wissen. Wenn man entsprechende Dateien hat ist es...

Heffer 18. Dez 2004

du hast dich da vertippt, es muss CruelBasic heißen...

orko 18. Dez 2004

Ich finds gut http://swish-e.org/

dulux 18. Dez 2004

Was wundert Dich da? Sie (Es) hat doch schon vorgeführt, das Sie (Es) nur VisuelBasic...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KLEEMANN GmbH, Göppingen
  2. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  3. TAP.DE Solutions GmbH, München
  4. Pyrexx GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln
  2. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  3. Partnerprogramm Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    Genau! | 22:31

  2. Re: Muss der Mann immer lächerlich dargestellt...

    makeworld | 22:31

  3. Re: Wozu auch..

    Comicbuchverkäufer | 22:28

  4. Re: Amazon nun mit Zwang zum Emailcode?

    Genau! | 22:26

  5. Re: 10 % nutzen zweiten Faktor?

    Genau! | 22:24


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel