Abo
  • IT-Karriere:

Popfile droht das Aus

Welt: Universal will eigenes Downloadportal einstellen

Das Musikportal Popfile.de, das Universal Music im Jahr 2002 gestartet hat, steht vor dem Aus, das berichtet "Die Welt". Demnach soll Popfile zum Jahresende geschlossen werden. Universal setze künftig auf die Kooperation mit anderen Anbietern mit Musicload (T-Online) und iTunes (Apple).

Artikel veröffentlicht am ,

Die Welt beruft sich dabei auf Frank Briegmann, Chef von Universal Music. Popfile wurde noch von Briegmanns Vorgänger Tim Renner gestartet. Statt des eigenen Portals, auf dem fast ausschließlich Titel aus dem eigenen Hause zum Download angeboten wurden, wolle Briegmann die Kooperation mit anderen Online-Musik-Anbietern intensivieren, schreibt das Blatt.

Die registrierten Popfile-Nutzer sollen künftig mit einen Newsletter über neue Angebote von Universal auf anderen Download-Portalen informiert werden. Die Technik von Popfile soll aber nicht ganz beerdigt werden, die Plattform soll Markenartiklern für "exklusive und maßgescheiderte Universal-Downloads" angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 22,49€
  3. 12,99€
  4. 3,40€

Michael Bartels 19. Dez 2004

Klar ist Musik für alle da, aber Musik aufzunehmen, zu schreiben usw... kostet einen...

Martin 19. Dez 2004

Es ist vielleicht etwas verallgemeinernd, aber vielleicht hätte er "hättest du gar keine...

Martin 19. Dez 2004

Wie alt bist du eigentlich? 13?

Martin 19. Dez 2004

Schwachsinn. Es gibt kein Grundrecht auf Musik - und schon gar kein Grundrecht auf die...

Martin 19. Dez 2004

Schwache Ausrede. Man kriegt auf Amazon und Ebay CDs oft schon für viel weniger Geld.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /