Abo
  • Services:

GTA San Andreas: Für PC und Xbox ab Mitte 2005

Rockstar Games gab offiziellen Liefertermin auch für Europa an

Ab Mitte 2005 können auch PC- und Xbox-Nutzer den Action-Hit "Grand Theft Auto: San Andreas" spielen. Bisher ist Rockstar Games' jüngster Teil der GTA-Serie nur für PlayStation 2 erschienen, die Termine für die anderen Systeme waren noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1 (PS2)
Screenshot #1 (PS2)
Die von Rockstar North entwickelten PC- und Xbox-Versionen sollen in Europa ab 10. Juni 2005 ausgeliefert werden. Spieler in Nordamerika haben nur einen leichten Vorsprung, hier wurde GTA: San Andreas für den 7. Juni 2005 in Aussicht gestellt. Der zeitliche Abstand zwischen der PS2-Version und der später kommenden PC- sowie Xbox-Version dürfte Sony zu verdanken sein, da GTA: San Andreas so erst einmal das Interesse an der PS2-Konsole gesteigert hat. Diese verkauft sich derzeit so gut, dass etwa Sony Computer Entertainment of America per teurer Luftbrücke PS2-Ladungen von chinesischen Fabriken in die USA verfrachtet.

Mehr zu Grand Theft Auto: San Andreas findet sich in unserem Test der PlayStation-2-Version.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

mr x 26. Jun 2005

Deutschkurs kosten 3 Geld! lerne zuerst die deutsche Grammatik!

Deine Mudda 15. Jun 2005

LooooL...du kannst nicht mal Noob schreiben du Noob! OMG!!!

SvenWel 14. Jun 2005

jo :) kann ich nur zustimmen!!!

VATER MIT 43... 14. Jun 2005

Halt den Mund du nOOp! Wenn Deine Mama nur Geld für einen PC rüberschiebt, dein Problem...

grafik ingeneur 13. Jun 2005

ne aber musst zugeben die grafik von san andreas ist echt scheisse! die von vice city ist...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /