• IT-Karriere:
  • Services:

Activisions Geschäft läuft besser als erwartet

Umsatz soll von 500 auf 615 Millionen US-Dollar wachsen

Der US-Spielehersteller Activision hebt seine Prognose für sein drittes Geschäftsquartal deutlich an. Die Umsätze in der Weihnachtssaison haben sich besser als erwartet entwickelt. Activision prognositizert nun einen Nettoerlös pro Aktie von 0,55 US-Dollar bei einem Umsatz von 615 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Zuvor ging das Management von Activision von einem Nettoerlös von 0,49 US-Dollar pro Aktie und 500 Millionen US-Dollar Umsatz aus. Für das komplette Fiskaljahr 2004 erwartet Activision einen Nettoerlös von 0,81 US-Dollar und einen Umsatz 1,265 Milliarden US-Dollar.

Robert Kotick, Chairman und CEO von Activision, teilte mit, dass nach Untersuchungen von NPD Funworlds Tony Hawk's Underground 2 in den USA das viertbestverkaufte Spiel über alle Plattformen hinweg und X-Men Legends die Nummer acht im Oktober und November 2004 war. Zudem sei Spider-Man 2 für Nintendo DS das bestverkaufte Spiel im November gewesen. Call of Duty: Finest Hour war das auf Nummer 10 über alle Plattformen hinweg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

00pp 19. Dez 2004

Turrican wurde übrigens nur sehr schlecht verkauft... ein paar tausend Stück, fast alle...

Karlos 17. Dez 2004

zufall

grind 17. Dez 2004

das die beiden wegweisendsten action-titel aller zeiten (turrican und doom) unter...

Cesare 17. Dez 2004

wenn das mal nicht ne Megagenau Schätzung ist...^^


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /