Abo
  • IT-Karriere:

Activisions Geschäft läuft besser als erwartet

Umsatz soll von 500 auf 615 Millionen US-Dollar wachsen

Der US-Spielehersteller Activision hebt seine Prognose für sein drittes Geschäftsquartal deutlich an. Die Umsätze in der Weihnachtssaison haben sich besser als erwartet entwickelt. Activision prognositizert nun einen Nettoerlös pro Aktie von 0,55 US-Dollar bei einem Umsatz von 615 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Zuvor ging das Management von Activision von einem Nettoerlös von 0,49 US-Dollar pro Aktie und 500 Millionen US-Dollar Umsatz aus. Für das komplette Fiskaljahr 2004 erwartet Activision einen Nettoerlös von 0,81 US-Dollar und einen Umsatz 1,265 Milliarden US-Dollar.

Robert Kotick, Chairman und CEO von Activision, teilte mit, dass nach Untersuchungen von NPD Funworlds Tony Hawk's Underground 2 in den USA das viertbestverkaufte Spiel über alle Plattformen hinweg und X-Men Legends die Nummer acht im Oktober und November 2004 war. Zudem sei Spider-Man 2 für Nintendo DS das bestverkaufte Spiel im November gewesen. Call of Duty: Finest Hour war das auf Nummer 10 über alle Plattformen hinweg.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)

00pp 19. Dez 2004

Turrican wurde übrigens nur sehr schlecht verkauft... ein paar tausend Stück, fast alle...

Karlos 17. Dez 2004

zufall

grind 17. Dez 2004

das die beiden wegweisendsten action-titel aller zeiten (turrican und doom) unter...

Cesare 17. Dez 2004

wenn das mal nicht ne Megagenau Schätzung ist...^^


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /