Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens baut GSM-R-Netz für chinesische und indische Bahn

Zugkommunikation auf Digitalbasis in Asien

Der Siemens-Bereich Communications hat Aufträge aus China und Indien zum Aufbau von Mobilfunknetzen für die Zugkommunikation auf Basis der GSM-Railway-(GSM-R-)Kommunikationsplattform erhalten. GSM-R basiert auf dem internationalen Mobilfunkstandard GSM und dient dazu, die für den Zugfunk erforderlichen Sprach- und Datenanwendungen in einem einzigen System zu integrieren.

Eine Rahmenvereinbarung mit dem chinesischen Eisenbahn-Ministerium sieht die langfristige strategische Zusammenarbeit vor. Erstes Projekt ist die Ausstattung der 470 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitslinie von Jinan nach Qingdao südlich von Peking. In Indien wird Siemens nach eigenen Angaben in einem ersten Projekt rund 700 Streckenkilometer für die Indian-Railways-Tochter North Frontier Railways in den nordöstlichen Bundesstaaten West Bengal, Bihar und Assam mit GSM-R ausrüsten.

Anzeige

GSM-R ist eine Kommunikationsplattform für Sprach- und Datendienste für eine standardisierte Zugverkehrssicherung, die unter anderem Lokführer und Zugpersonal auf der Strecke und in Bahnhöfen unterstützt. In Europa wird GSM-R als einheitliches, digitales Funksystem für den Zugverkehr eingeführt.

"Die Aufträge aus China und Indien bedeuten den Durchbruch für unser GSM-R-Business auf dem asiatischen Markt", erklärte Christoph Caselitz, Leiter des Geschäftsgebiets Mobile Networks bei Siemens Communications. "Die Einführung der GSM-R-Technologie steht in Asien erst ganz am Anfang und hat noch enormes Wachstumspotenzial, wenn man die Verbreitung des GSM-Standards und die Bedeutung des Zugverkehrs in dieser Region berücksichtigt."

Indian Railways betreibt als eine der größten Bahngesellschaften der Welt ein Streckennetz von rund 63.000 Kilometern Länge und 14.000 Züge, die täglich über eine Million Tonnen Fracht und mehr als 14 Millionen Passagiere befördern. Indian Railways will im Laufe der nächsten Jahre die Hauptstrecken in Indien mit GSM-R ausstatten. Der Auftragswert für dieses erste Projekt beträgt rund 4,5 Millionen Euro.

Siemens wird im Rahmen der neuen Projekte in Indien und China die komplette Netzinfrastruktur für das GSM-R-Netz installieren und die Komponenten liefern, die für den Betrieb notwendig sind. Das Spektrum reicht von Vermittlungszentralen, Basisstationen, Service- und Verwaltungsplattformen über Elemente für die Datenübertragung von der Basisstation zum Controller bis hin zu Mobiltelefonen für die Lokführer.

Chinese Railways betreibt ein Streckennetz von rund 73.000 Kilometern Länge und transportiert darauf täglich über 5,5 Millionen Tonnen Fracht und mehr als 2,7 Millionen Passagiere.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Passt zum Gesamtkonzept von Tesla

    Niaxa | 00:35

  2. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Niaxa | 00:32

  3. Marketing

    nubok | 00:32

  4. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    My1 | 00:32

  5. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    User_x | 00:31


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel