Abo
  • Services:
Anzeige

PCI-Express ab 2007 doppelt so schnell

5 statt 2,5 Gigatransfers pro Leitung geplant

Erst allmählich verdrängt bei Desktop-PCs der PCI-Express die älteren Standards PCI und AGP, und schon legt die PCI-SIG nach. Derzeit wird am ersten Entwurf einer neuen Spezifikation gearbeitet, mit der ab 2007 die Geschwindigkeit verdoppelt werden soll.

Wie die PCI Special Interest Group (PCI-SIG) heute bekannt gab, kontaktiert sie gerade die führenden Ingenieure, die PCI-Express entwickelt hatten. In der zweiten Hälfte des Jahres 2005 soll dann die neue Spezifikation für die zweite Generation des Bus-Systems vorliegen, mit ersten Produkten rechnet man 2007.

Anzeige

Die Notwendigkeit für eine noch schnellere Infrastruktur auf Mainboards ergibt sich derzeit vor allem im Server-Bereich. Hier ist AMDs Opteron nicht zuletzt durch die eigene Highspeed-Verbindung HyperTransport ein Erfolg. Ähnlich wie PCI-Express, USB oder 1394 (Firewire) arbeiten diese Verbindungen mit sehr hoch getakteten seriellen Leitungen, welche die Platinen billiger machen und leichter in ein Layout einzubinden sind.

Laut der aktuellen Spezifikation 1.0a für PCI-Express (PCIe) beträgt der effektive Takt pro Leitung 2,5 GHz. Dieser soll sich bis 2007 verdoppeln. Die PCI-SIG spricht hier von "5 Gigatransfers", da die elektrische Taktrate bei Verfahren wie DDR oder Intels Quad-Pumped-Bus für den Pentium 4 immer weniger wichtig wird. Ob eine ähnliche Technologie, bei der beide Flanken des Taktes genutzt werden, zum Einsatz kommt oder ob die Pulsweite beim neuen PCIe verringert wird, ist noch völlig unklar. Daher die Beschränkung auf die angepeilte Geschwindigkeit, ohne sich vorab auf ein Verfahren festzulegen.

Derzeit lässt die PCIe-Spezifikation maximal 32 Leitungen zu, so genannte Lanes. Damit lassen sich theoretisch 19,1 GByte pro Sekunde erzielen. Mit mehreren der seit Mitte 2004 erhältlichen Adapter für 10-Gigabit-Ethernet kann ein solches System schon ins Stocken geraten. Doch auch abseits schneller Server braucht der PC mehr Bandbreite, unter anderem getrieben durch hochauflösendes Fernsehen, dessen Daten unkomprimiert knapp 1,5 Gigabit pro Sekunde erreichen können.

So meint auch Ajay Bhatt, Chef-Entwickler der PCI-SIG: "Die neue Spezifikation für 5 Gigatransfers pro Sekunde wird den erforderlichen Leistungsschub für bandbreitenintensive Anwendungen wie Multimedia, Grafik in Kino-Qualität, Unternehmens-Server und Speichersysteme sowie Netzwerke mit mehreren Gigabit bereitstellen." [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Du hast voll... 27. Sep 2005

ich hab das gleiche problem ich hab das spiel jetzt 5 oder 6 mal durch gezockt und ich...

Knarz23 20. Jan 2005

Wenn man sich dabei auch mal, die derzeitigen Zuwächse an Speicherbedarf anschaut, dann...

FX 19. Jan 2005

(Bill Gates, 1981) "640 KByte is all a program will ever need!" :>

Justin 14. Jan 2005

hi, ich hab schon überall nach einer lösung von Prince of Persia warrior within gesuch...

Jonny 17. Dez 2004

Laber keine Scheiße!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. RheinEnergie AG, Köln
  3. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  4. HELM AG über Delphi HR-Consulting GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 449€)
  3. 379€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  2. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  3. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  4. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  5. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  6. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  7. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  8. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

  9. Parkplatz-Erkennung

    Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  10. Ice Lake

    Intel plant CPUs mit 10+ nm vom Tablet bis zum Supercomputer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    korona | 13:49

  2. Re: Humphrey Bogart kann nun wieder auferstehen...

    schap23 | 13:49

  3. Re: Mag ich nicht

    Porterex | 13:47

  4. Re: SFTP ist kein FTP

    GottZ | 13:46

  5. Re: Mit Sensor erkennen ob Stecker drin steckt?!

    mgutt | 13:42


  1. 13:20

  2. 13:10

  3. 12:52

  4. 12:07

  5. 11:51

  6. 11:16

  7. 10:00

  8. 09:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel