Abo
  • Services:

Symantec kauft Veritas

Kaufpreis von 13,5 Milliarden US-Dollar wird in Aktien gezahlt

Was schon vorab durchsickerte, wurde nun offiziell bestätigt: Symantec wird den Backup-Spezialisten Veritas für rund 13,5 Milliarden US-Dollar im Rahmen eines Aktientausches übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das so entstehende neue Unternehmen soll künftig seinen Kunden kombinierte Angebote in den Bereichen Sicherheit und Verfügbarkeit machen. Dabei sollen Endkunden sowie kleine und große Unternehmen bedient werden.

Stellenmarkt
  1. BERA GmbH, Heilbronn
  2. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Die Symantec-Aktionäre werden an dem neuen, fusionierten Unternehmen rund 60 Prozent halten, die Veritas-Aktionäre werden mit 40 Prozent beteiligt sein.

Das Unternehmen soll unter dem Namen Symantec auftreten und John W. Thompson, bisher Chairman und CEO von Symantec, soll diese Position auch in dem neuen Unternehmen einnehmen. Gary L. Bloom, bislang Chairman, Präsident und CEO von Veritas, wird Vize-Chairman und Präsident des neuen Unternehmens. Im Board of Directos des Unternehmen sollen sechs Mitglieder von Symantec und vier von Veriats vertreten sein.

Der Umsatz das fusionierten Unternehmens soll bei rund fünf Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2006 liegen, das im April 2005 beginnt. Rund 75 Prozent des Umsatzes sollen Unternehmenskunden einbringen. Darüber hinaus wird das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von rund 5 Milliarden US-Dollar verfügen.

Themenseiten:



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Roman 17. Dez 2004

nimm doch mal Hiback!

Raulsinropa 17. Dez 2004

Nur wenn Du die Aktienmehrheit von "In Vino" hast;-)

doc 16. Dez 2004

nt

JTR - alt 16. Dez 2004

Ähm es sind ca. 17€/h die ich verdiene. Ich wohne nicht in einem Entwicklungsland namens...

JTR - alt 16. Dez 2004

Ähm, man bemerke mein Smilie im Post. Oder glaubt ihr wirklich das sei ernst gemeint...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /