Abo
  • Services:

Externe Festplatte mit 100 GByte im Taschenbuchformat

Seagate Portable External Hard Drive ab sofort erhältlich

100 GByte fasst Seagates neue externe Festplatte im Format eines Taschenbuchs. Die mit USB 2.0 ausgestattete 2,5-Zoll-Festplatte dreht mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Platte steckt in einem kompakten Gehäuse und wiegt 292 Gramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Seagate Portable External Hard Drive verfügt in der Version mit 100 GByte Speicherkapazität über einen Cache von 8 MByte Größe. Die Stromversorgung erfolgt per USB, wobei in der Regel der Anschluss an einen Port ausreichen soll. Bei einigen Systemen ist es aber notwendig, Strom aus zwei USB-Ports zu ziehen, dazu liegt ein entsprechendes Y-Kabel bei. Zudem liegt die Backup-Software BounceBack Express von CMS bei.

Seagate Portable External Hard Drive
Seagate Portable External Hard Drive
Stellenmarkt
  1. BERA GmbH, Heilbronn
  2. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Die für den mobilen Einsatz konzipierte Platte soll sich durch niedrigen Stromverbrauch und eine hohe Erschütterungsresistenz auszeichnen, dabei aber zugleich recht leise laufen. Eingebaute Überwachungsmechanismen überprüfen regelmäßig die Leistung des Laufwerks und die Integrität der gespeicherten Daten.

Seagate bietet das Portable External Hard Drive mit USB-2.0-Anschluss in Varianten mit 40 und 100 Gigabyte Speicherkapazität an. Das Modell mit 40 Gigabyte Speicherkapazität verfügt über 2 MByte Cache und wird ohne Backup-Software ausgeliefert. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 169,- Euro. Die Version mit 100 GByte soll 239,- Euro kosten und ab sofort zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 8,49€

olli 20. Dez 2004

... wenn ich mich nicht irre-- ist der verwendete Chipsatz für die...

momo 19. Dez 2004

PS: hab ne Anleitung gefunden um festplatten selber zu bauen! http://www.de...

momo 19. Dez 2004

nur 2,5 zoll festplatten können strom über usb beziehen für 3,5 zoll braucht man ne...

Kreuzer 17. Dez 2004

Leider merkte er nicht dan, daß er etwas zitierte, und mein ursprünglicher Golem-Text...

Rainer P 16. Dez 2004

...selber bauen, wenns das Ganze doch feddich schon preiswerter gibt? Gruß Rainer


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /