Abo
  • Services:
Anzeige

TabletPC Acer TravelMate C300 als preiswertes Sondermodell

Einstiegsmodell mit Celeron-M-Prozessor ab 1.299,- Euro

Acer bringt zwei preisgünstige Sondermodelle der TravelMate-C300-Serie auf den Markt. Die Convertible Tablet PCs, die eine fest montierte, nach hinten klapp- und drehbare Tastatur besitzen, sind mit einem berührungssensitiven 14,1-Zoll-XGA-Display und einem Pentium-M- bzw. Celeron-M-Prozessor ausgestattet.

"Die bisher verhaltene Nachfrage nach Tablet PCs ist auf die teilweise noch fehlenden Applikationen und vor allem auf die relativ hohen Anschaffungskosten zurückzuführen", stellte Volkan Weißenberg, Product Manager Mobile Computing bei Acer Computer Deutschland, fest.

Anzeige

Acer TravelMate C300
Acer TravelMate C300
Der TravelMate C300XMi ist mit einem Intel-Pentium-M-Prozessor mit 1,4 GHz bzw. einem Intel-Celeron-M-Prozessor mit 1,5 GHz lieferbar. Für die Grafik wird der Intel-Chipsatz 855GME verwendet, der bis zu 64 MByte des Hauptspeichers adressieren kann.

Standardmäßig wird das Tablet mit 256 (Celeron M) bzw. 512 MByte DDR-RAM 333 (Pentium M) ausgeliefert und lässt sich auf 2.048 MByte erweitern. Eine 40 GByte große Festplatte im Wechselrahmen ist ebenso vorhanden wie ein DVD-Dual-Double-Layer-Laufwerk und ein Chipkartenleser.

Acer TravelMate C300
Acer TravelMate C300
Die Geräte sind mit der WLAN-Lösung Intel/PRO Wireless 2200BG ausgestattet und können Verbindungen nach 802.11g aufbauen. Die Tablets bieten zahlreiche Kommunikationsmöglichkeiten wie 10/100/1000-LAN, ein V.92-56K-Faxmodem und Infrarot (FIR). Das Pentium-M-Modell bietet darüber hinaus auch die Bluetooth-Technologie. Zusätzlich verfügt das TravelMate C300 über eine umfangreiche Schnittstellen-Ausstattung (2x USB 2.0, Firewire, S-Video und einen Port Replikator).

Acer TravelMate C300
Acer TravelMate C300
Das Celeron-M-Modell ermöglicht nach Herstellerangaben eine Akkulaufzeit von bis zu 4,5 Stunden, das Pentium-M-Modell hingegen bis zu 5,5 Stunden. Die Geräte messen 326 x 33,4 bis 35,9 x 272 mm und wiegen 2,83 Kilogramm. Bei allen Acer-Tablet-PCs wird das Microsoft-Windows-XP-Tablet-PC-Betriebssystem eingesetzt.

Der TravelMate C300XMi mit Intel Celeron M 340 (1,5 GHz) soll ab sofort für 1.299,- Euro erhältlich sein, während die Modellvariante mit Intel Pentium M 710 (1,4 GHz) für 1.499,- Euro angeboten wird.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 05. Aug 2006

Erinnert mich stark an meinen MDA-Pro :-] . Aber da war es wohl eher andersrum..... Was...

bendix 30. Mär 2005

hi! hab mir gestern einen gekauft! acer c300 mit 1,4 centrino! um 1158,- Euro. tolle...

erselbst 16. Dez 2004

Natürlich kaufen manche Kunden auch schwere Tablets - es gibt nicht nur den Roadwarrior...

Ron Sommer 16. Dez 2004

Gedankenübertragung? Siehe mein Beitrag oben! :-) Ron

Ron Sommer 16. Dez 2004

Sehr gut erkannt! Und genau *so* werden Tablet PC auch ihren Weg in den Consumermarkt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  3. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18

  4. Re: Ohne Smart Funktion ist für...

    LinuxMcBook | 02:13

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:03


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel