Abo
  • Services:

Philips lagert Monitor- und Billig-Digital-TV-Fertigung aus

Taiwanesischer Hersteller TPV Technology wird zum größten PC-Monitor-Hersteller

Der taiwanesische Hersteller TPV Technology Limited wird in Zukunft die Produktion von PC-Monitoren und Einstiegs-Flachbildschirm-Fernsehern für das niederländische Unternehmen Royal Philips Electronics übernehmen und damit zum weltgrößten Monitorhersteller aufsteigen. Philips will sich auf die technische Entwicklung und Fertigung von Flachbild-Fernsehern konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Philips wird TPV laut geschäftlicher Absichtserklärung die in China lokalisierten Monitor- und Flachbild-TV-Werke in Suzhou und Dongguan (China) sowie die Monitor-Produktion im ungarischen Szekesfehervar und im brasilianischen Manaus (Brazil) übertragen. Außerdem übernimmt TPV Philips' OEM-Verkaufsorganisation und das Entwicklungszentrum im taiwanesischen Chungli. 1.700 Philips-Angestellte sollen dabei zu TVG wechseln.

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Philips selbst wird sein Zentrum für Markenmonitore in Taiwan beibehalten, Gleiches gilt für den regionalen Monitor-Verkauf unter eigener Marke und die Flachbild-TV-Entwicklung im belgischen Brügge sowie in Singapur. Philips wird seine Fernseher-Produktion in Dreux (Frankreich), Brügge (Belgien), Szekesfehervar (Ungarn), Juarez (Mexiko) und Manaus (Brasilien) weiterführen. Technisch will Philips dabei eng mit TPV zusammenarbeiten, zumal TPV zu Philips' Hoflieferanten für unter Philips-Marke vertriebene PC-Monitore und Einstiegs-Flachbild-TVs wird.

Im Rahmen der Transaktion wird Philips zu einem Anteilseigner von TPV - für das von Philips Eingebrachte sollen die Niederländer einen Anteil vom 30 Prozent am vergrößerten TPV erhalten. Weitere Details sollen nach Unterzeichnung einer definitiven Vereinbarung bekannt gegeben werden - sofern alles glatt läuft, erwartet Philips, die Transaktion bis Mitte 2005 abgeschlossen zu haben.

TPV soll damit jährlich bis zu 35 Millionen Geräten pro Jahr ausliefern, der größte Monitorhersteller werden und dank der großen Fertigungsmenge für Philips günstiger produzieren können. TPV erhofft sich zudem dank Philips' Erfahrung im Fernsehergeschäft große Chancen für den Flachbild-TV-Markt. TPV war früher auch unter dem Namen Admiral Overseas Corporation (AOC) bekannt, nannte sich aber nach einem Wechsel vom reinen Fernseher zum PC-Monitor-Hersteller um. Die Marke AOC nutzt das Unternehmen aber weiterhin für seine Monitore.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Marcus 17. Dez 2004

Was wird eigentlich nicht nach China, Taiwan & Co. ausgelagert? Schneiden wir uns damit...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /