Abo
  • IT-Karriere:

Nokia sagt Akkufälschern den Kampf an

Verbessertes Identifikationssystem soll Kunden helfen

Nokia hat eine Initiative gestartet, unter der es Produktfälschern schwerer fallen soll, ahnungslosen Kunden gefälschte Nokia-Akkus anzudrehen. Nokia hat dafür ein Authentifikationssystem ins Leben gerufen, bei dem Hologramm-Aufkleber auf Originalakkus aufgeklebt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem Hologramm ist als weiteres Sicherheitsmerkmal hinter dem Aufkleber ein Authentifikations-Code angebracht. Kratzt man einen speziellen Bereich des Aufklebers, der ähnlich wie ein Rubbel-Los funktioniert, ab, kommt der Code zum Vorschein.

Den 20-stelligen Code kann man online oder via SMS auf seine Echtheit überprüfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 4,99€
  4. 3,40€

Klewe 19. Dez 2004

Wenn mann weiss das es nur eine Handvoll akkuherstellern gibt ist es egal was draufsteht...

bazille 16. Dez 2004

Da brauchst aber schon ein verdammt gutes Hologramm, damit man die 40 Euro Fälschung...

fischkuchen 16. Dez 2004

Habe vor 2 Jahren bei ebay einen Akku für mein damaliges Handy gekauft. Der Akku hält...

chojin 16. Dez 2004

Ich finde die Kapazität des Standardakkus fürs 6230 mit 850 mAh etwas mau, da nehm ich...

Muff 16. Dez 2004

Nur dem nichtdoofen ist er nicht zuetan...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /