Abo
  • IT-Karriere:

Nokia sagt Akkufälschern den Kampf an

Verbessertes Identifikationssystem soll Kunden helfen

Nokia hat eine Initiative gestartet, unter der es Produktfälschern schwerer fallen soll, ahnungslosen Kunden gefälschte Nokia-Akkus anzudrehen. Nokia hat dafür ein Authentifikationssystem ins Leben gerufen, bei dem Hologramm-Aufkleber auf Originalakkus aufgeklebt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem Hologramm ist als weiteres Sicherheitsmerkmal hinter dem Aufkleber ein Authentifikations-Code angebracht. Kratzt man einen speziellen Bereich des Aufklebers, der ähnlich wie ein Rubbel-Los funktioniert, ab, kommt der Code zum Vorschein.

Den 20-stelligen Code kann man online oder via SMS auf seine Echtheit überprüfen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

Klewe 19. Dez 2004

Wenn mann weiss das es nur eine Handvoll akkuherstellern gibt ist es egal was draufsteht...

bazille 16. Dez 2004

Da brauchst aber schon ein verdammt gutes Hologramm, damit man die 40 Euro Fälschung...

fischkuchen 16. Dez 2004

Habe vor 2 Jahren bei ebay einen Akku für mein damaliges Handy gekauft. Der Akku hält...

chojin 16. Dez 2004

Ich finde die Kapazität des Standardakkus fürs 6230 mit 850 mAh etwas mau, da nehm ich...

Muff 16. Dez 2004

Nur dem nichtdoofen ist er nicht zuetan...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /