Abo
  • IT-Karriere:

Concertino: Klassischer Röhrenverstärker für den iPod

Audiophiler Verstärker und 1-Wege-Boxensystem für den kleinen Musikplayer

Der Concertino der Münchner Firma Goldster Audio ist eine Kombination aus einem Röhrenverstärker und Ein-Wege-Lautsprechern nach klassischem Vorbild, speziell für die Verwendung mit Apples iPod-Audioplayer konzipiert und abgestimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Concertino
Concertino
Nach Herstellermeinung soll der Concertino ein Produkt sein, das den iPod in die Lage versetzt, Audiodaten in Musikliebhaber-Qualität wiederzugeben. Concertino bietet zudem noch einen zweiten Eingang, über den ein weiteres "klassisches" Audio-Gerät betrieben werden kann. Mit Hilfe von Apples AirPort Express kann sogar die Musikbibiothek auf einem Mac oder PC drahtlos wiedergegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin

Wenn man sich heute noch für einen Verstärker in Röhrentechnik entscheidet, dann hat das zumeist zwei Gründe: zum einen wegen seines besonderen Klangfarbenreichtums, der sich nach Meinung der Audiophilen bis heute nur mit Röhren erreichen lässt, zum anderen oft aus Liebe zu "alter" Technik anstelle von Transistorsound.

Concertino
Concertino
Des Weiteren sei gerade diese "alte" Technik besonders geeignet, die klanglichen Beeinträchtigungen heutiger Musikproduktion und Datenreduktionsverfahren mit "analogem Charme" auszugleichen. Ganz nebenbei haben die Röhren durch ihr warmes Glühen natürlich auch optisch einen gewissen Reiz.

Das Gehäuse, welches aus solidem Aluminium sowie gehärtetem Glas besteht, ist mehrschichtig lackiert worden. Der Concertino ist kompatibel zu den iPod-Modellen der Generationen 1 bis 4, den iPod mini sowie AirPort Express.

Das Gerät misst 30 x 18 x 16 cm und wiegt 10 Kilogramm. Die Leistungsaufnahme liegt bei 190 Watt. Das Lautsprecherpaar misst jeweils 16 x 29 x 16 cm und wiegt 6 Kilogramm. Das 1-Wege-System verfügt über ein 110-mm-Breitband-Chassis, aufgebaut als Doppelkonus-Pappmembran mit beschichteter Textilsicke.

Concertino
Concertino
Im Lieferumfang enthalten sind ein Audio-Eingangskabel (Mini-Klinke auf Cinch), ein Netzkabel und spezielle dreiadrige Lautsprecherverbindungsleitungen (4 Meter) mit Gewindesteckern. Verlängerungen der Lautsprecherkabel sind gesondert erhältlich, ebenso spezielle Boxenständer im passenden Design.

Der Concertino soll Anfang 2005 inkl. zwei Jahren Garantie zu einem Preis von 3.200,- Euro erhältlich sein. Das Produkt kann direkt bei Goldster Audio bestellt oder über den Fachhandel bezogen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€
  2. 89,90€ (Versandkostenfrei!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 Xbox One/Windows 10 für 34,49€, F1 2019 Legends Edition für 38,99€)
  4. (aktuell u. a. Netzteile von Thermaltake ab 44,99€, AMD Ryzen 7 2700 für 189,90€, Corsair K70...

rumpelpeter 19. Jul 2006

jup, die einzelteile dafür bekommt mit sicherheit für deutlich unter 150 euro. schicke...

audio-simon 06. Mai 2006

und ihr denkt wirklich,dass 3200 euro im audiobereich viel sind? da gibts noch ganz...

hastenBatzen 25. Jul 2005

trotz tollem design und alternativer soundtechnik viel zu teuer. unerreichbar für den...

pizzaman 30. Mär 2005

Über Preise kann man immer streiten. Aber über richtiges Deutsch nicht. Erst richtig...

thinkanalog 16. Feb 2005

Einer Ferrari ist auch überteuert mit deise Logik. Niemand beschwert aber. Einer Porsche...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

      •  /