Abo
  • Services:

Speichermarkt wächst, DDR2 holt auf

November 2004 stärkster Monat für DRAM-Hersteller

Den Marktbeobachtern von DRAMeXchange zufolge setzten die Speicherhersteller im November 2004 deutlich mehr Bausteine ab als in den anderen Monaten des Jahres. DDR2 holt dabei in den Stückzahlen deutlich auf.

Artikel veröffentlicht am ,

DRAMeXchange zählt für seine Analysen die meistbenötigte Bauform: DDR-Chips mit 256 Mbit Kapazität, acht dieser Bausteine machen einen üblichen 256-MByte-Riegel aus. Im November 2004 lieferte Infineon gut 88 Millionen dieser Chips aus, 18,8 Prozent mehr als im Vormonat. Die Marktforscher führen das auf eine gut angelaufene Produktion von 300-Millimeter-Wafern zurück. Auch die südkoreanischen DRAM-Produzenten, allen voran Samsung, legten 10,1 Prozent zu. Insgesamt wurden im November 2004 über 460 Millionen der begehrten Halbleiter hergestellt.

Die endlich im Massenmarkt angekommenen DDR2-Bausteine konnten ebenfalls deutliche Marktanteile gewinnen. Von Oktober zu November wurden 51,3 Prozent mehr hergestellt, Infineon konnte dabei seinen Ausstoß sogar verfünffachen. Dennoch stellt die absolute Zahl mit 63,4 Millionen Chips nur einen gut zwölf Prozent großen Anteil an den weltweit gefertigten 256-MBit-Bausteinen dar. Kein Wunder - DDR2 liefert in der Praxis heute außer leichter Stromersparnis keine Vorteile. Durch die massiv gesteigerte Produktion ist jedoch zu erwarten, dass die Preise schnell sinken und damit auf Seiten der Hersteller auch der Bedarf nach schnelleren DDR2-Bausteinen mit höherer Marge zunimmt. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  2. (-80%) 10,99€
  3. (-77%) 6,99€
  4. 39,95€

Antilegast 15. Dez 2004

Was nun? Alles fuer Lau bei eBay? -> Hol Dir das entsprechende Mainboard dort. Wer ohne...

Schubidu 15. Dez 2004

Mich regen diese ständig neuen Standards beim Speicher echt auf. Ich hab kurzfristig kein...

censorshit 15. Dez 2004

DDR2? Wird die jetzt BRD umbenannt, nach Verabschiedung der ganzen neuen Überwachungsgesetze?

huiuiui *lol* 15. Dez 2004

stimmt... DDR2... lol!!!

VEB Kufe 15. Dez 2004

DDR2 holt auf? Erinnert irgendwie an alte Bobfahrerzeiten....


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /