Abo
  • Services:
Anzeige

Panasonic bringt Symbian-Smartphone auf den Markt

X701 exklusiv bei Vodafone

Panasonic bringt mit dem X700 sein erstes Smartphone in Form eines Aufklapp-Handys auf den Markt. Das Gerät war zwar schon im Februar 2004 vorgestellt worden, wird unter der Bezeichnung X701 aber jetzt bei Vodafone erscheinen. Das Gerät beinhaltet eine Digitalkamera mit Videofunktion, einen MiniSD-Wechselspeicher, Symbian OS 7.0 mit Series 60 Platform 2.0, Bluetooth und arbeitet als Tri-Band-Handy auf 900, 1.800 und 1.900 MHz.

Die integrierte VGA-Kamera verfügt über ein 4fach digitales Zoom und wird von einer Fotoleuchte in schummerigen Beleuchtungssituationen unterstützt. Das TFT-Display des Gerätes bietet 65.536 Farben bei einer Auflösung von 176 x 208 Pixeln und kann außer zur Handy-Nutzung zur Begutachtung der Bilder, aber auch zu ihrer Nachbearbeitung genutzt werden. Zoomen, Schneiden und Rahmen übernimmt die integrierte Bildbearbeitungssoftware PhotoBase.

Anzeige
Panasonic X701
Panasonic X701

Das zweite farbige TFT-Display mit 96 x 64 Pixeln und ebenfalls 65.536 Farben auf der Handy-Vorderseite informiert nicht nur über Uhrzeit, Anrufer und neu eingegangene Nachrichten, sondern kann auch kleine Bilder zu den Anrufern anzeigen, sofern diese im Telefonbuch gespeichert sind.

Die Fotos können auf MiniSD-Card gespeichert oder per Bluetooth und Infrarot bzw. USB-Kabel weitergeleitet werden. Zurzeit wird die MiniSD-Card mit bis zu 512 MByte im Handel angeboten. MMS kann natürlich auch genutzt werden, dank der automatischen Spracherkennung funktioniert dies nach Herstellerangaben einfach auf Zuruf. Das Handy beinhaltet ein GPRS-Klasse-10-Modem und 48 MByte Gesamtspeicher, davon 11 MByte "dynamischen" Speicher.

Das X701 spielt 40fach polyphone Klingeltöne ab und beinhaltet ein E-Mail-Programm (IMAP4, SMTP, POP3), Java 2.0 und einige Java-basierte Spiele.

Das X701 wird mit Quickoffice ausgeliefert, mit dem man Microsoft-Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien nicht nur öffnen, sondern auch bearbeiten kann. Dazu kommen noch eine Weltzeituhr, ein Kalender, ein Zeitplaner sowie ein Taschenrechner, eine Erinnerungsfunktion samt Alarm und ein Währungsrechner. Per SyncML kann man Termine und Kontakte zwischen Rechner und X701 synchronisieren.

Die Windows-PC-Suite dient der Synchronisierung über USB, BT, IrDa und unterstützt den Lotus Organizer 5.0/ 6.0, Lotus Notes 5.0/6.0, MS Outlook 97/98/2000/2002 sowie Outlook Express.

Die Gesprächszeit wird mit bis zu fünf Stunden und die Stand-by-Zeit mit bis zu 170 Stunden angegeben. Das Panasonic X701 ist nur 97 x 49 x 23,9 Millimeter groß, 107 Gramm schwer und bei Vodafone exklusiv für 599,50 Euro ohne Vertrag erhältlich.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 15. Dez 2004

Bei den Symbian-Handies merkt man langsam einen Effekt, den man bisher nur Microsoft...

Rotzlümmel 15. Dez 2004

da "wider" im Sinne von "gegen"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Sag das den Versicherungen ...

    Dadie | 02:24

  2. Re: RÄLLEN

    TuX12 | 02:15

  3. Re: *Gerade* Siemens und Bosch scheitern daran

    Sharra | 02:07

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    DASPRiD | 01:58

  5. Re: Geht dann Spotify Web eines Tages auf dem...

    redwolf | 01:56


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel