• IT-Karriere:
  • Services:

3Com übernimmt Netzwerk-Sicherheitsspezialisten TippingPoint

Angebotsportfolio für Enterprise-Security soll erweitert werden

Der Netzwerkhersteller 3Com will mit TippingPoint einen Anbieter von Intrusion Prevention Systemen (IPS) übernehmen. TippingPoint bietet netzwerkbasierte Intrusion Prevention Systeme für Großunternehmen, Behörden, Dienstleister und Forschungseinrichtungen an, die mit den Produkten von TippingPoint ihre Applikationen, Netzwerk-Infrastrukturen und ihre Performance absichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Akquisition von TippingPoint will 3Com in der Lage sein, IPS-Lösungen anzubieten. Die Transaktion hat einen Wert von ca. 430 Millionen US-Dollar. 3Com wird 47,- US-Dollar je Aktie bezahlen, was einen 13-prozentigen Aufschlag gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag, dem 10. Dezember 2004 darstellt. Es wird erwartet, dass die Übernahme im dritten Quartal des Fiskaljahres von 3Com vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden und der Anteilseigner abgeschlossen wird. Das Unternehmen soll innerhalb von 3Com als eine Division unter Kip McClanahan, dem derzeitigen CEO von TippingPoint, weiterarbeiten.

"Netzwerk und Sicherheitstechnologien wachsen zusammen. Der Markt begrüßt konvergente Netzwerkstrukturen. Die Sicherheitstechnologie muss daher mit dieser Entwicklung Schritt halten und Lösungen anbieten, die bereits in die Netzwerke integriert sind und in Echtzeit reagieren können", sagte Kip McClanahan, CEO, TippingPoint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bormann 03. Jul 2005

Hallo Herr Peters, gleicher Kommentar von mir: "sieh an, Herr Peters lebt doch noch ein...

Thomas Peters 15. Dez 2004

sieh an, 3Com lebt doch noch ein bißchen?


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /