Abo
  • Services:

Medion Digitainer - PC-basierter Videorekorder bei Aldi-Nord

Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche
Der Digitainer erstellt auch DVD-Videos aus auf der Platte gespeicherten Video-/TV-Aufnahmen und brennt darüber hinaus auch alle Musik-, Video- oder Fotoinhalte aus dem Archiv auf DVD bzw. CD. Unterstützt werden dabei sowohl CD-R/RW als auch DVD+R/RW und DVD-R/RW.

Stellenmarkt
  1. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
  2. Staufenbiel Institut, Köln

Neben einem VGA- und je einem Scart-, Composite- und S-Video-Ausgang bietet der Digitainer auch je einen S-Video- und Composite-Video-Eingang. Auf der Audioseite gibt es sechs analoge Ausgänge für Stereo- und 5.1-Kanal-Raumklang, optische und digitale Audioausgänge, einen Kopfhörerausgang sowie Stereo-Eingänge (Cinch und 3,5 mm Klinke) und einen Mikrofon-Eingang. Neben Firewire gibt es je zwei frontale und zwei rückwärtige USB-2.0.-Schnittstellen sowie den erwähnten Kartenleser für Compact Flash, Smart Media, Memory Stick (auch Pro) und SD/MMC.

Der 42 x 14,4 x 34,5 cm große Digitainer wiegt laut Medion ca. 9 kg. Abgesehen davon, dass Medion beim Digitainer auf PC-Hardware setzt, konnte Medion seit der ersten Ankündigung des Gerätes seitens Aldi bisher keine weiteren Details nennen, auch nicht zum eingesetzten Betriebssystem. Allerdings hat Medion bereits Erweiterungen in Aussicht gestellt - ob diese auch eine Videoschnittfunktion für die Software oder Treiber für USB-Ethernet-Adapter beinhalten werden, wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Medions Digitainer ist ab 15. Dezember 2004 für rund 600,- Euro in beschränkter Stückzahl in den Filialen von Aldi-Nord zu haben.

Nachtrag vom 15. Dezember 2004:
Laut Medion arbeitet im Digitainer ein Intel-Prozessor, zu dem man allerdings keine weiteren Angaben machen wollte. Linux kommt nicht zum Einsatz, es wird ein anderes, ebenfalls nicht genanntes Embedded-Betriebssystem genutzt. Updates können gegebenenfalls per CD eingespielt werden. Abgespielt werden die Audio-Formate MP3, WMA, WAV und Audio-CD, die Bild-Formate BMP, JPEG und PNG sowie die Video-Formate MPEG-1, MPEG-2 und DivX (Version 3, 4 und 5).

Ist einem die 200-GByte-Festplatte zu klein, können Tüftler diese gegen 250-GByte-Festplatten austauschen - diese Kapazität sei bereits getestet worden. "Größere Festplatten werden nach Verfügbarkeit getestet und freigegeben", so Medion gegenüber Golem.de. Zu Kühlung und Lautstärke des Geräts machte das Unternehmen leider keine Angaben. Wer bei Aldi Nord kein Gerät mehr ergattert, muss sich übrigens nicht grämen: Im Medion-Shop soll der Digitainer in Kürze regulär verfügbar sein.

 Medion Digitainer - PC-basierter Videorekorder bei Aldi-Nord
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 54,99€
  4. 59,99€

abs 24. Mai 2007

versuchs mal mit www.easyvdr.de

Roland Hotzel 22. Mai 2007

Habe auf den Digitainer kein Programm, wo man die aufgenommenen Filme bearbeiten...

sebastianvonbremen 27. Sep 2006

Ich besitze einen medion digitainer nur ist dieser andauernd defekt ich hatte ihn schon 4...

Fokker 22. Dez 2005

Genau ! Geiz ist geil ! Hauptsache billig und morgen verlierst Du deinen Job weil Dein...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /