Abo
  • Services:

Samsung: Mini-Speicherkarte für Handys

Hohe Geschwindigkeiten auf der Fläche eines Fingernagels

Und noch ein Format: Samsung stellt mit der "MMCmicro" eine Speicherkarte für Handys vor, die besonders klein, schnell und stromsparend ist. Das Gerät soll 2005 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Moderne Handys werden immer mehr zum multimedialen Begleiter. So bewirbt etwa Sony sein K700i trotz der mageren VGA-Auflösung mit dem Slogan "Handy trifft Kamera". Mag der feste interne Speicher von 40 MByte für die 0,3-Megapixel-Fotos noch ausreichen, so ist spätestens beim Einsatz als MP3-Player schnell ausgespielt. Auch bei mäßiger Qualität passt nicht mehr als eine knappe Stunde Musik in das Handy.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. DECKEL MAHO Seebach GmbH, Seebach

Dass Sony hier, anders als bei seinen teureren Telefonen, keinen Slot für eine Speicherkarte eingebaut hat, mag nicht nur an den Kosten dafür liegen. Das hauseigene Format Memory Stick Duo ist zwar recht klein, aber nicht eben schnell. Je länger eine Karte aber für Schreib-/Leise-Zugriffe braucht, desto höher ist der Stromverbrauch. Schnellere und kleinere Karten sind also gefragt.

MMCmicro von Samsung
MMCmicro von Samsung

Mit der "MMCmicro", einem an die Multimedia-Card (MMC) angelegten Format, möchte Samsung nun einen Teil vom boomenden Markt der Handy-Speicherkarten beanspruchen. Dieser soll laut den Marktforschern von Gartner bis 2007 allein bei MMCs jährlich im Schnitt um 61 Prozent wachsen.

Die Karte ist mit 12 x 14 x 1,1 Millimetern etwas kleiner als ein Fingernagel und kommt mit 1,8 Volt mit gut der Hälfte der Spannung einer üblichen MMC aus. Der Betrieb mit 3,3 Volt ist weiterhin möglich. Bei der Geschwindigkeit stößt die MMCmicro fast in Regionen einer Compact-Flash-Karte der "Ultra II"-Klasse vor: 10 MByte pro Sekunde beim Lesen und 7 MByte beim Schreiben soll sie erreichen.

Im schmalen Gehäuse bringt Samsung immerhin fünf Flash-Chips unter, was bei den derzeitigen Kapazitäten für Karten mit 32, 64 oder 128 MByte reicht. Diese will Samsung bereits Anfang 2005 liefern, der Einsatz in den firmeneigenen Mobiltelefonen ist wahrscheinlich. Ein Standard ist die MMCmicro noch nicht. Samsung hat das Format aber bereits der Multimedia Card Association (MMCA,) vorgelegt. [von Nico Ernst]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Can 29. Dez 2004

Hi, ich finde das Samsung keine neuen Formate rausbringen, sondern ihre scheiss Handys...

ms 14. Dez 2004

Solange neue Formate rauskommen, die besser oder kleiner oder schneller als die alten...

Chris 14. Dez 2004

Hi Wann kapieren es die Hersteller endlich das es 1. bereits zu viele Formate gibt 2...

Anonymer Nutzer 14. Dez 2004

..ich kann's nicht mehr hören... Duke.

maha 14. Dez 2004

Naja, so neu ist das jetzt auch nicht, sodass man drauf warten muss. Denn im neuen...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /