Abo
  • Services:

Casio: Digitalkamera mit 6 Megapixeln für 300,- Euro

Geringe Einschaltzeit und Auslöseverzögerung

Casio bringt mit der QV-R62 eine neue preiswerte 6-Megapixel-Digitalkamera auf den Markt. Das Gerät verfügt über ein 3fach-Zoom mit einer Brennweite zwischen 39 und 117 mm (umgerechnet auf eine 35-mm-Kleinbildkamera) bei F2.8 bis 4.9 sowie einem 4fach-Digitalzoom.

Artikel veröffentlicht am ,

Casio QV-R62 #1
Casio QV-R62 #1
Auf der Kamerarückseite befindet sich ein 2-Zoll-TFT-Farbdisplay mit einer etwas mageren Auflösung von 84.960 Pixeln. Die Fokussierung erfolgt über ein Kontrast-AF (wählbar zwischen Spot-AF oder Multi-AF). Ein manueller Fokus und ein Fokus-Lock-System sind ebenfalls verfügbar. Neben dem Autofokus gehört die Auto-Makro-Funktion zur Ausstattung: In dieser stellt sich die Kamera automatisch auf Aufnahmen im Nahbereich ein und schaltet bei Bedarf zurück in den normalen Aufnahmemodus.

Stellenmarkt
  1. Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V., Dresden
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Die richtige Belichtung wird mit einer Multi-, Spot- oder Zentrumswert-Messung realisiert. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/8 und 1/2.000 Sekunde, die einstellbare Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 64, 125, 250 und 500. Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch oder manuell (sechs Einstellungen) oder per manueller Umschaltung.

Casio QV-R62 #2
Casio QV-R62 #2
Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 10 oder 2 Sekunden oder einer 3fach-Auslösung nach Betätigung des Auslösers. Die Aufnahmebereitschaft besteht nach ca. 1 Sekunde, die Auslöseverzögerung beträgt nach Herstellerangaben nur ca. 0,01 Sekunden.

Die Kamera ist mit einem eingebauten Miniblitz mit einer Reichweite von 0,6 bis 2,6 Metern (Weitwinkel) bzw. 0,6 bis 2,1 m (Tele) versehen und speichert ihre JPEGs mit Exif-2.2-Informationen auf SD-Cards. Das Gerät verfügt zudem über den Casio-typischen, integrierten, ca. 9,7 MByte großen Speicher. Videoaufnahmen können mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei 15 Frames pro Sekunde gemacht werden. Die Datenübertragung kann neben dem Speicherkartenaustausch auch per USB-2.0-Schnittstelle erfolgen.

Die Stromversorgung wird mit zwei AA-Akkus realisiert. Die Casio QV-R62 misst 88,3 x 60,4 x 33,4 mm und wiegt nach Herstellerangaben 168 Gramm. Die Kamera soll ab Januar 2005 erhältlich sein und 299,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,71€
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    •  /