• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Prince of Persia 2 - Kampfkunst in Palästen

Ubi Soft setzt auf düstere Atmosphäre

Nachdem Ubi Soft dem legendären Prince of Persia im letzten Jahr zu einer sehr stilvollen, an der Verkaufstheke aber nicht ganz so erfolgreich wie erhofften Wiedergeburt verhalf, wurde das Konzept des orientalischen Geschicklichkeits-Action-Mix neu überdacht und modifiziert. Das Ergebnis trägt den Namen "Prince of Persia: The Warrior Within" und ist seit kurzem für PC, PlayStation 2, Xbox und GameCube im Handel erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Prince of Persia: The Warrior Within
Prince of Persia: The Warrior Within
Inhaltlich knüpft "The Warrior Within" ziemlich direkt an die Geschichte des ersten Teils an: Nachdem der Prinz trotz des versehentlichen Öffnens der Sanduhr nicht nur überlebte, sondern auch den Sand der Zeit wieder versiegelte und so eine Katastrophe verhinderte, muss er sich nun mit dem dadurch heraufbeschworenen Dahaka und dessen Schergen anlegen. Die Aufgabe des Dahaka ist es, die Dinge wieder so herzustellen, wie sie hätten geschehen sollen. Und da der Prinz im Palast des Sultans hätte sterben müssen, liegt es in den Händen des Dahaka, dieses Schicksal zu vollenden.

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Wer den ersten Teil gespielt hat, wird sich auch in Teil 2 recht schnell zurechtfinden - die grundsätzliche Bedienung ist erstmal gleich geblieben und das Bewegungsrepertoire des Prinzen somit erneut beachtlich. Über Abgründe schwingen, an schmalen Vorsprüngen entlangschleichen, an Wänden entlanglaufen oder steile Abhänge hinaufkraxeln - keine Aufgabe ist zu gewagt für den agilen Superhelden.

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Eine kräftige Überarbeitung erfuhr allerdings das Kampfsystem - unzählige neue Combos und Angriffsoptionen warten darauf, erlernt und im Kampf angewandt zu werden. Was hier spielerisch und optisch geboten wird, ist schon beeindruckend, allerdings auch nicht ganz einfach zu lernen: Wer kunstvoll Saltos mit anschließendem Doppel-Klingen-Angriff oder gezielte Wirbler mit seinem Dolch vollführen will, braucht einiges Training. Alternativ führt allerdings oft auch recht wahlloses Knöpfchen-Drücken zu beeindruckenden Aktionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Prince of Persia 2 - Kampfkunst in Palästen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release: 7. Mai)
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 6,99€
  4. 9,99€

Bloodfriend 31. Jan 2007

Also ich weiß nicht was alle haben..Ich hatte absolut keine Probleme damit die Kämpfe nur...

Hades 08. Feb 2005

Also auf´m PC würd ich das schon mal gar nicht spielen. Und so wahnsinnig schwer fand...

Igor 04. Jan 2005

Da gibt es aber schlimmere Sachen.Also bitte seit keine Weicheier

Seijuro 28. Dez 2004

Also ich finde das game im Gegensatz zum Vorgänger echt spitze... Überhaupt die düstere...

Bogi 24. Dez 2004

Ich finds nicht der Brüller, graphisch zwar gut, aber das Gameplay lahmt. Es gibt eine...


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /