Microsofts PopUp-Blocker umgangen

PopUps wirbeln auf dem Bildschirm trotz Windows XP Service Pack 2

Mit Einführung des Service Pack 2 für Windows XP verfügt auch Microsofts Internet Explorer über einen PopUp-Blocker. Doch dieser lässt sich leider umgehen, meldet jetzt http-equiv, der in der Vergangenheit auf einige kritische Sicherheitslücken in Browsern aufmerksam machte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Meldung auf Full-Disclosure zufolge ist es für Websites möglich, PopUps trotz Blocker im Browser anzuzeigen. Ein entsprechendes Beispiel, das nicht nur PopUps anzeigt, sondern diese auch wild auf dem Bildschirm umherwirbelt, wird mitgeliefert.

PopUps trotz PopUp-Blocker
PopUps trotz PopUp-Blocker
Dem Beitrag zufolge umgehen bereits einige Websites Microsofts den PopUp-Blocker. Mit dem jetzt veröffentlichten Beispiel könnte sich dies aber sicherlich weiter ausbreiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gesundheitsministerium
Ab nächster Woche wieder Impfzertifikate aus Apotheken

Nach einer Sicherheitslücke bei der Ausstellung von Impfzertifikaten will das Gesundheitsministerium bisher keinen Betrug festgestellt haben.

Gesundheitsministerium: Ab nächster Woche wieder Impfzertifikate aus Apotheken
Artikel
  1. Unwetterkatastrophe: Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
    Unwetterkatastrophe
    Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk

    Trotz harter Arbeit der Helfer und Netzbetreiber sind Ortschaften an der Ahr weiter abgeschnitten.

  2. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  3. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Bockwurst 03. Jun 2005

Natürlich funktioniert Adblock. Du musst dir einfach einen im guten Programmierstiel...

m00k00 03. Jun 2005

Ja tust du. Es kommt ne Meldung das da ein POPUP wäre, aber nicht geöffnet wurde. Wenn du...

kosta 15. Jan 2005

wenn sie denn richtig programiert sind :-( z.B. http://www.xonio.com/ oder sehe ich das...

uli 04. Jan 2005

Hallo, ich meine, nicht der, der die popups umget sollte bestraft werden, sondern...

dh 15. Dez 2004

....aber nicht kasperksy v5.0 der blockt das script !!!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /