Abo
  • Services:

OpenOffice.org 1.1.4 veröffentlicht

Bugfix-Release der Open-Source-Suite freigegeben

Mit OpenOffice.org 1.1.4 ist jetzt ein weiteres Bugfix-Release der freien Office-Suite für Windows, Linux und MacOS erschienen. Die Software steht in der deutschsprachigen Version ab sofort zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwickler korrigierten mit dem Bugfix-Release eine Reihe kleinerer Fehler. Beispielsweise wurde in der Textverarbeitung Writer von OpenOffice.org eine Reihe möglicher Abstürze beim Öffnen von Word-Dokumenten beseitigt, was der Software insgesamt eine bessere Stabilität beschert.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Auch die Tabellenkalkulation und Chart-Funktion von OpenOffice.org erhielt einige Optimierungen, um kleinere Programmfehler zu bereinigen. Der PDF-Export des Zeichen-Werkzeugs produziert nun korrekte PDF-Dateien, während der PDF-Export vorher schon mal etwas seltsame Ergebnisse liefern konnte.

OpenOffice.org 1.1.4 steht ab sofort kostenlos auch in deutscher Sprache zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 158,80€
  2. 184,99€
  3. 69,99€ statt 119,99€
  4. 179,99€ statt 229,99€

Katsenkalamitaet 14. Dez 2004

Typisch deutsch ist doch das Gesabber von "typisch deutsch".

Silly & Sweet 14. Dez 2004

Es ist eher peinlich Dir zuzuhören, wie Du den Verlust von etwas Bequemlichkeit...

Andre Schnabel 13. Dez 2004

Nö nö.. wir wissen schon, was wir tun. Nur waren wir halt dismal schneller und wollten...

Katsenkalamitaet 13. Dez 2004

Laut Beipackzettel ist das die finale Version 1.4 -nix Candidate.

joki 13. Dez 2004

Hmja, mal ne Frage: auf der englischen Hauptseite steht dass die herausgegebene Version...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /