Abo
  • Services:

Portabler Video- und Audio-Player von LG

2,5-Zoll-Festplatte kann gewechselt werden

LG bringt mit dem Mediagate einen tragbaren MPEG-4-Player mit variabler Festplattengröße auf den Markt. Das in einem Aluminiumgehäuse im Retro-Look untergebrachte Gerät beinhaltet eine 2,5-Zoll-Festplatte, deren Kapazität der Kunde frei wählen kann. Bei Bedarf kann die Platte auch gegen eine größere ausgetauscht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Mediagate ist in der Lage, Audio- und Videodateien in allen gängigen Formaten (MPG, MPEG, AVI, DAT, VOB, M2V, DivX 3.11 oder neuer sowie XviD) abzuspielen. Außerdem kann es JPEGs wiedergeben oder als externer Datenspeicher genutzt werden. Dabei erfolgt der Datenaustausch via USB 2.0.

LG Mediagate
LG Mediagate
Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Das Mediagate besitzt kein eigenes Display, so dass man es an ein Ausgabegerät wie zum Beispiel einen Fernseher oder Beamer anschließen muss. Dafür stehen ein Composite-, S-Video- oder Component-Video-Ausgang zur Verfügung. Der Component-Video-Ausgang eignet sich dank Progressive Scan und der damit verbundenen Fähigkeit, Vollbilder statt Halbbilder auszugeben, besonders für den Anschluss an einen Videobeamer.

Über einen Klinken-Ausgang auf der Rückseite liefert das Gerät Mehrkanalton in den Formaten DTS und AC3. Alternativ gibt es einen analogen Stereoausgang, über den das Mediagate MP3-, OGG-, Vorbis- und WMA-Dateien ausgeben kann.

Die Bedienung des Mediagates erfolgt per Fernbedienung. Im Lieferumfang des Mediagates sind neben der Fernbedienung und einem Handbuch auf CD-ROM ein Netzkabel sowie Anschlusskabel an USB, Composite und Component S-Video enthalten. Das LG Mediagate soll ab sofort mit einer 40-GByte-Festplatte für 249,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. für 147,99€ statt 259,94€

superdancer 28. Apr 2005

DIE BAUEN DAS TEIL WIRKLICH:` http://www.mediagate.co.kr/english/prod_mg25.htm

superdancer 28. Apr 2005

Das Teil wird von vielen Firmen vertriben.Jeder macht nur seinen eigenen Aufkleber drauf...

bitteeinbit 28. Apr 2005

www.sale-place.de ist momentan offline. gibts das noch woanders? oder hast du ne...

fatalmystic 20. Jan 2005

In den Gerätebeschreibungen habe ich gelesen dass das Gerät Videos im 1080i-Format...

funny-devil 21. Dez 2004

Das Teil gibts auch ohne LG Aufdruck und nur als Leergehäuse bei www.sale-place.de Dann...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /