Abo
  • Services:

Neues Aldi-Notebook mit DL-DVD-Brenner und DVB-T

Auslieferung am 15. Dezember bei Aldi-Nord und einen Tag später im Süden

Aldi hat nach nur zwei Monaten Pause wieder ein Notebook im Programm. Das Centrino-Gerät mit stromsparendem Pentium M 735 (1,7 GHz) verfügt anders als das Oktober-Gerät über ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Als Grafiklösung kommt eine ATI Mobility Radeon 9600 mit 128 MByte DDR-RAM zum Einsatz, die diesmal allerdings keinen DVI-Ausgang, sondern nur einen analogen VGA-Ausgang besitzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Medion stammende Centrino-Notebook mit der Modellnummer MD 95300 basiert auf einem Mainboard mit Intel-855-PM-Chipsatz. Die darauf steckenden 512 MByte Hauptspeicher können nur erweitert werden, wenn dafür eines oder beide der verbauten 256-MByte-SO-DIMMs ausgetauscht werden. Dank des Pentium-M-735-Prozessors und des Mobility-Radeon-9600-Grafikchips dürfte das neue Aldi-Notebook auch für 3D-Spielefans interessant sein, obwohl es mittlerweile schnellere 3D-Grafikchips für mobile PCs gibt.

Medion MD 95300
Medion MD 95300
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Nordkurier Logistik Berlin GmbH & Co. KG, Berlin

Im Notebook stecken eine 80 GByte große Festplatte sowie ein Dual-Layer-DVD-Brenner. Ein integrierter Multikartenleser liest und schreibt SD, MMC und Memory Stick (auch Pro).

Erweitert werden kann das Gerät per PC-Card-Steckplatz (PCMCIA Typ II), etwa durch den externen, zum Lieferumfang zählenden Hybrid-Fernsehtuner für FM-Radio, Analog-TV und terrestrisches Digitalfernsehen (DVB-T).

Zu den weiteren Schnittstellen zählen unter anderem 54-Mbps-WLAN (IEEE 802.11b/g, Intel PRO/Wireless 2200), Fast-Ethernet, ein internes Modem, dreimal USB 2.0, einmal Firewire (IEEE 1394), Infrarot, analoger 6-Kanal-Sound, ein digitaler Sound-Ausgang (SPDIF), ein VGA- und ein Fernseh-Ausgang.

Als Betriebssystem dient Microsofts Windows XP Home Edition inkl. Service Pack 2 (SP2). Zur weiteren Software gehören die Microsoft Works Suite 2005, der Flight Simulator 2004, Multimedia-Anwendungen wie PowerDVD 5, PowerDirector 3.0 SE, PowerCinema, PowerProducer 2.0 Gold und Medi@Show sowie Nero Burning ROM 6 OEM, Skype, ein vorinstallierter DivX-Codec sowie die AOL-Einwahlsoftware in der Version 9.0 und die Anti-Virenlösung eTrust.

In der mitgelieferten Tragetasche kann das Aldi-Notebook verstaut werden. Wie lange der Lithium-Ionen-Akku läuft, teilte Aldi leider nicht mit. Im Lieferumfang sind auch noch ein Headset mit Mikrofon sowie ein externer USB-2.0-Hub vorhanden.

Inklusive 36 Monaten Garantie sowie ganzjähriger Service-Hotline kostet das Notebook bei Aldi 1.299,- Euro. Sowohl Aldi-Nord als auch Aldi-Süd haben es für den 15. bzw. 16. Dezember 2004 angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

Uli 05. Jan 2005

Ich verstehe diese Lüfterdiskussionen nicht. Ich habe extra mein Aldi-Medion-Notebook vom...

Thomas H 03. Jan 2005

Hallo Nicole, leider weiß ich auch kein Rat. Wäre aber sehr nett, wenn Du, falls Du zu...

Locke 27. Dez 2004

Das gleiche Problem habe ich auch,er findet es nicht????????

Nicole 22. Dez 2004

Ich drehe noch durch ;) Ich habe aus dem Medion kurz die Festplatte rausgenommen, weil...

mufk 21. Dez 2004

Hallo! Ich habe mir ebenfalls das MD95300 vom Aldi geholt. Und ach ich werde vom Lüfter...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /