Abo
  • Services:
Anzeige

freenet.de kauft Strato (Update)

Kaufpreis für den Webhosting-Anbieter liegt bei rund 130 Millionen Euro

Die Hamburger freenet.de AG übernimmt die Strato-Gruppe der Teles AG, dazu zählen die Gesellschaften Tect AG, Strato Medien AG, Strato Rechenzentrum AG und Cronon AG. Die Verhandlungen sollen noch an diesem Wochenende abgeschlossen und die Verträge unterzeichnet werden.

Strato hat sich auf Webhosting-Leistungen und integrierte E-Commerce-Produkte im Privat- und Geschäftskundensegment spezialisiert - von der kleinen Web-Präsenz samt Domain bis hin zum eigenen dedizierten Miet-Server. Darüber hinaus verfügt Strato über zwei Rechenzentren an voneinander unabhängigen Standorten in Berlin und Karlsruhe.

Anzeige

In Deutschland ist Strato nach eigenen Angaben mit rund einer Million Kundenverträgen und etwa 2,1 Millionen konnektierten .de-Domains die Nummer zwei im Domain-Hosting und -Housing-Markt hinter United Internet.

Der Kaufpreis soll sich aus einer Bar-Komponente in Höhe von 80 Millionen Euro und einer Bezahlung in 3,1 Millionen freenet.de-Aktien im Börsenwert von etwa 50 Millionen Euro zusammensetzen. Dazu will freenet.de in diesem Zusammenhang ca. 750.000 Aktien einsetzen, die das Unternehmen im Rahmen eines Aktienrückkaufprogramms erworben hat. Die übrigen 2,35 Millionen Aktien sollen durch eine Kapitalerhöhung aus Sacheinlage bedient und das Aktienrückkaufprogramm nach Abschluss der Verträge beendet werden.

Derzeit ist Strato eine hundertprozentige Tochter der Teles AG und hat zirka 300 Mitarbeiter in Berlin, Karlsruhe und Regensburg. Das Unternehmen arbeitet nach Angaben von freenet.de profitabel und erwartet ein Vorsteuerergebnis von über 10 Millionen Euro für das Jahr 2004. Nach Vollzug der Übernahme sollen sich die Portal-Umsätze von freenet.de bzw. die Umsätze aus digitalen Diensten um über 100 Prozent erhöhen.

Darüber hinaus wollen Teles und freenet.de eine strategische Kooperation vereinbaren, die freenet verpflichtet, im Laufe der nächsten drei Jahre Leistungen der Teles in Höhe von insgesamt 10 Millionen Euro abzunehmen.

Nachtrag:
Während der Aktienkurs von freenet.de mit einem leichten Minus auf die Ankündigung reagierte, schnellte der Wert des Teles-Papiers um rund 30 Prozent nach oben.


eye home zur Startseite
Nycoon 18. Dez 2004

Huhu... Ähhmmmm, weiss einer wie das Wetter morgen wird?... Gruss Nycoon P.S. Jeder der...

TOLL! 14. Dez 2004

soll das eine Entschuldigung für eine eventuelle "Abzocke" sein? .. was hat "Abzocke...

Anton 14. Dez 2004

Bemerkenswert, wie hier gestern zwischen 18.00 und 19.30 h versucht wurde, ehrliche...

DronNick 13. Dez 2004

z.B. T-Com, da haette ich nichts gezahlt. tut zumindest nicht so weh...

DronNick 13. Dez 2004

Email?! Wie? ohne anschluss? Und dann 2 Tage auf antwort warten? Es tut mir Leid, aber...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  4. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    ChMu | 22:36

  2. Re: Ohne Infrastruktur sinnlos

    ChMu | 22:29

  3. Re: Bitte exakt schreiben!

    bombinho | 22:23

  4. Re: Mach 5 <--> 43.000 km/h (Mach 35)

    Bitcoinmillionär | 22:23

  5. Re: Der Zündknopf ...

    ChMu | 22:17


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel