Abo
  • Services:

Plug-in für TVcentral entfernt TV-Werbung automatisch

Entfernung von TV-Werbung nur für Club-Mitglieder von TVcentral

Buhl Data plant als Anbieter von TVcentral ein kostenloses Plug-In für die Media-Center-Software, über das sich nachträglich TV-Werbung aus einer Aufzeichnung entfernen lässt. Das etwas irreführend als "Director's Cut" bezeichnete Plug-in soll im Januar 2005 bereitgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Über das Plug-In "Director's Cut" kann eine mit Werbung gespickte TV-Aufzeichnung nachträglich davon befreit werden, wobei auch die manchmal zu findenden Wiederholungen von bereits gezeigten Szenen entfernt werden. Zudem werden bei Bedarf automatisch Kapitelmarken gesetzt, um bequem bei einer Sportaufzeichnung zu einer Torszene oder Ähnlichem springen zu können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Buhl Data kooperiert dafür mit dem Unternehmen cy.control, die mit CutIt eine vergleichbare Lösung anbieten. Ein Redaktionsteam von cy.control erstellt eine Schnittliste für mit Werbung versehene TV-Sendungen, die nach Ablauf der Aufzeichnung - meist einige Stunden später - zur Verfügung steht. Da diese Schnittlisten manuell erstellt werden, dauert das Bereitstellen einige Zeit, allerdings wird dafür ein perfekter Schnitt versprochen, so dass es zu keinen Überschneidungen in der bearbeiteten Aufnahme kommen soll.

Nach dem Download der Schnittliste übernimmt TVcentral alles weitere selbsttätig, um die aufgezeichnete MPEG2-Datei zu schneiden und die Werbung aus der Aufzeichnung zu beseitigen. Das soll einen werbefreien TV-Genuss ermöglichen, während bei archivierwürdigen Sendungen kein Platz auf einer DVD unnötig mit Werbeblöcken verschwendet wird.

Im Januar 2005 will Buhl Data die TVcentral-Erweiterung "Director's Cut" allen Club-Mitgliedern kostenlos zum Download anbieten. Zur Nutzung der Funktion muss die TV-Aufzeichnung im MPEG2-Format vorliegen. Zunächst wird die Funktion für die acht großen privaten Fernsehsender zur Verfügung stehen, soll aber später um weitere Sendeanstalten ergänzt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,99€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 24,99€

bm 13. Dez 2004

Kann mich noch erinnern, dass zu seligen Amstrad-CPC-Zeiten eine Software für eben diesen...

peter 13. Dez 2004

hier wird über etwas als neuheit geschrieben,das magix selbsttätig -natürlich mit...

matthias 12. Dez 2004

hmm mich würde ja mal interessiere wie lang es dauert bis man dann den film endgültig...

gagmehl 12. Dez 2004

wieso nicht gleich premiere?


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /