Abo
  • Services:

Grüne: Keine Softwarepatentierung durch die Hintertür

Unklar ist, ob die Richtlinie noch in diesem Jahr im Rat verabschiedet wird oder die Diskussion noch einmal angestoßen wird. Lichtenberger hält ein "Durchwinken" durch den Rat noch in diesem Jahr zwar für unwahrscheinlich, ob das Thema im Rat aber nochmal grundsätzlich diskutiert wird, hängt davon ab, ob es von einer Regierung noch einmal angestoßen wird, so Cohn-Bendit. Nach seiner Einschätzung ist es aber wahrscheinlicher, dass der Richtlinienvorschlag unter der kommenden luxemburgischen EU-Präsidentschaft im Rat nochmals behandelt werde, die zu dem Thema eher skeptisch eingestellt sei.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Dabei verspürt vor allem die niederländische Regierung Druck, hat das niederländische Parlament sich doch klar gegen die vom Rat geplante Richtlinie ausgesprochen. Auch hier zu Lande haben sich die Fraktionen des Bundestages auf einen entsprechenden Antrag verständigt, der wahrscheinlich im Januar 2005 verabschiedet werden soll. Aber schon heute sei das Papier ein Auftrag für die Regierung, erklärt Jerzy Montag, rechtspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen. Erfreut über das Zustandekommen des Papiers zeigt sich derweil Grietje Bettin, medienpolitische Sprecherin der Fraktion, denn es sei endlich gelungen, das Thema in die Köpfe aller Parlamentarier zu bekommen.

Aber selbst wenn der Rat die Richtlinie ohne weitere Änderungen beschließe, hat das Parlament in zweiter Lesung die Möglichkeit, mit einer qualifizierten Mehrheit die Änderungen des Rates wieder zurückzunehmen, bevor es zu einer Kompromissfindung komme. Diese werde aber äußerst schwierig, so Daniel Cohn-Bendit.

 Grüne: Keine Softwarepatentierung durch die Hintertür
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 14,99€

Michael - alt 13. Dez 2004

Wie so Vieles, scheine manche Dinge wirklich sonderbar. Kann den mit Sicherheit gesagt...

Michael - alt 13. Dez 2004

Wie Du ja so schön schreibst, es gibt unterschiedliche Themen, die man als Patent...

Moredread 13. Dez 2004

Ich brauche kein Geld und keine Macht, um etwas zu programmieren - zumindest heute nicht...

PA-Tent 13. Dez 2004

Ich als "Hersteller" von z.B. Software zur Erstellung von Software (alle Interpreter- und...

PA-Tent 13. Dez 2004

Ich als "Hersteller" von z.B. Software zur Erstellung von Software (alle Interpreter- und...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test

Wir testen das Thinkpad E480 mit Intel-Chip und das Thinkpad E485 mit AMD-Prozessor.

Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /